Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Vergleichstest: 9 Basschassis für kleine Gehäuse


Downsizing!

Car-Hifi Subwoofer Chassis: 9 Basschassis für kleine Gehäuse, Bild 1
5384

Fazit

Der einfachste Weg, mit wenig Gehäusevolumen für seinen Subwoofer auszukommen, ist, ein kleines Chassis zu nehmen. Unsere beiden Achtzöller von Coral und Eton kommen ganz selbstverständlich mit unserem Limit von 25 Litern aus. Sie können sich prima gegen die Zehnzöller behaupten, wenn man ihnen gleich große ventilierte Gehäuse zugesteht. Darin spielen sie zumindest auf dem Papier sogar deutlich tiefer als die geschlossenen 10er, die dafür eine Ecke mehr Substanz liefern. Nicht zu nehmen ist den Kleinen jedoch der Vorteil, dass sie bei Bedarf auch in winzigen geschlossenen Behausungen noch Bass machen, dafür gibt es die Empfehlung für extrem beengte Verhältnisse wie bei Mini-Fußraum-Subs oder Lösungen für unter dem Sitz. Die 25er benötigen geschlossene Gehäuse, um unsere Höchstgrenze von 25 Litern zu unterbieten, in Bassreflexboxen steigt der Volumenbedarf jedes Subwoofers.

Car-Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZIW 250X im Test, Bild 2Car-Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZIW 250X im Test, Bild 3Car-Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZIW 250X im Test, Bild 4Car-Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZIW 250X im Test, Bild 5Car-Hifi Subwoofer Chassis Coral HDS 808 im Test, Bild 6Car-Hifi Subwoofer Chassis Coral HDS 808 im Test, Bild 7Car-Hifi Subwoofer Chassis Coral HDS 808 im Test, Bild 8Car-Hifi Subwoofer Chassis Coral HDS 808 im Test, Bild 9Car-Hifi Subwoofer Chassis Hertz ES F 25.5 im Test, Bild 10Car-Hifi Subwoofer Chassis Hertz ES F 25.5 im Test, Bild 11Car-Hifi Subwoofer Chassis Hertz ES F 25.5 im Test, Bild 12Car-Hifi Subwoofer Chassis Hertz ES F 25.5 im Test, Bild 13Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton 8-530 HEX im Test, Bild 14Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton 8-530 HEX im Test, Bild 15Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton 8-530 HEX im Test, Bild 16Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton 8-530 HEX im Test, Bild 17Car-Hifi Subwoofer Chassis Massive Audio Rebel 10 im Test, Bild 18Car-Hifi Subwoofer Chassis Massive Audio Rebel 10 im Test, Bild 19Car-Hifi Subwoofer Chassis Massive Audio Rebel 10 im Test, Bild 20Car-Hifi Subwoofer Chassis Massive Audio Rebel 10 im Test, Bild 21Car-Hifi Subwoofer Chassis Mohawk MP 1044 im Test, Bild 22Car-Hifi Subwoofer Chassis Mohawk MP 1044 im Test, Bild 23Car-Hifi Subwoofer Chassis Mohawk MP 1044 im Test, Bild 24Car-Hifi Subwoofer Chassis Mohawk MP 1044 im Test, Bild 25Car-Hifi Subwoofer Chassis Phoenix Gold SL10d2 im Test, Bild 26Car-Hifi Subwoofer Chassis Phoenix Gold SL10d2 im Test, Bild 27Car-Hifi Subwoofer Chassis Phoenix Gold SL10d2 im Test, Bild 28Car-Hifi Subwoofer Chassis Phoenix Gold SL10d2 im Test, Bild 29Car-Hifi Subwoofer Chassis Alpine SWR-T10 im Test, Bild 30Car-Hifi Subwoofer Chassis Alpine SWR-T10 im Test, Bild 31Car-Hifi Subwoofer Chassis Alpine SWR-T10 im Test, Bild 32Car-Hifi Subwoofer Chassis Alpine SWR-T10 im Test, Bild 33Car-Hifi Subwoofer Chassis Carpower Sonic 10MK2 im Test, Bild 34Car-Hifi Subwoofer Chassis Carpower Sonic 10MK2 im Test, Bild 35Car-Hifi Subwoofer Chassis Carpower Sonic 10MK2 im Test, Bild 36Car-Hifi Subwoofer Chassis Carpower Sonic 10MK2 im Test, Bild 37
Die Woofer von Ground Zero, Massive, Mohawk und Carpower sind konventionell aufgebaut, also keine besonders flachen oder besonders leichten Woofer. Sie sind ein Fall für die Reserveradmulde, wobei auch ein Notrad meist ausreicht, oder natürlich für eine normale Gehäusekonstruktion, die „nur“ schön kompakt werden soll. Klanglich tun sich der Massive und der Mohawk in der in diesem Test am besten besetzten Oberklasse als Allrounder hervor. Während der Mohawk etwas feinfühliger an die Musik geht, überzeugt der Massive durch bessere Pegelfähigkeiten. Der Sonic von Carpower macht akustisch gesehen alles richtig. Er spielt richtig tief und kehrt auch noch das Pegelmonster heraus. Bei Bedarf lässt er so manchen 12"-Kollegen alt aussehen – auch in seiner Spitzenklasse- Umgebung. Dazu spielt er so sauber, wie man es von einem perfekt abgestimmten geschlossenen Gehäuse erwartet. Er hat nur einen Haken: Als bleischwerer SPL-Hammer braucht er auch noch eine sehr kräftige Endstufe, was in den meisten Fällen den unauffälligen, kompakten Einbau verhindert, den wir eigentlich bei diesem Test im Sinn hatten. Reduziert man die Anforderungen jedoch auf das Verhältnis Performance zu Volumen, kann keiner dem Sonic das Wasser reichen. Der Ground Zero hingegen spielt die Rolle des Preisbrechers. Und die spielt er gut: Er lässt sich klanglich nichts zuschulden kommen und macht bei begrenztem Budget bereits glücklich. Man muss ihn ja nicht im Vergleich gegen einen Brecher wie den Sonic- 10MK2 hören ... Kommen wir zu den 25ern, bei denen die Hersteller Gehirnschmalz investiert haben, um eine besonders flache Bauform zu ermöglichen. Das bietet ungeachtet von Klasse und Preis natürlich erweiterte Einsatzmöglichkeiten. In diesem Kreis aus Hertz ES F 25.5, Phoenix Gold SL10d2 und Alpine SWR-T10 schießt Alpine eindeutig den Vogel ab. Mit ungeheurem Aufwand stellt der T10 eine Art Statement dar, was möglich ist, wenn man nicht auf den Preis achten muss. Im Gegensatz zu Alpine hat man sich bei Hertz entschieden, mit deutlich einfacheren Mitteln einen flachen Subwoofer auf die Beine zu stellen. Der Hertz erreicht nicht ganz die Leistungsfähigkeit der anderen 25er, dafür ist er konsequent leicht und flach konstruiert und er kostet deutlich weniger. Wer sich mit etwas weniger Pegel zufriedengibt, bekommt genauso einen sauberen Klang aus kleinen und unauffällig baubaren Gehäusen. Da geht der Phoenix Gold vielleicht als goldener Mittelweg durch. Er tut sich zwar in keiner Disziplin besonders hervor, er ist weder der Flachste noch spielt er in den kleinsten Gehäusen. Mit ihm lässt sich dafür sehr genussvoll Musik hören, denn er erzielt einen sehr gelungenen Kompromiss aus Klang, Pegel und vor allem auch Tiefgang. Wem die ganz kleinen Gehäuse nicht „vollwertig“ genug klingen, der erhält mit dem PG einen Subwoofer, der auch etwas tiefer kann. Welcher der richtige Subwoofer für kompakte Projekte ist, wird immer vom individuellen Fall, sprich vom Einbauplatz im Auto, abhängen. Ganz nebenbei können einen die durchweg sehr guten Klangergebnisse auf die Idee bringen, es vielleicht mal mit einem kleinen oder mit einem geschlossenen Subwoofer zu versuchen!

Preis: um 75 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Ground Zero GZIW 250X

Einstiegsklasse

3.0 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 120 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Coral HDS 808

Mittelklasse

3.0 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 125 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Hertz ES F 25.5

Mittelklasse

3.0 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Eton 8-530 HEX

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 170 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Massive Audio Rebel 10

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 170 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Mohawk MP 1044

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Phoenix Gold SL10d2

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 380 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Alpine SWR-T10

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Preis: um 280 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Carpower Sonic 10MK2

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

02/2012 - Elmar Michels

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 10.02.2012, 09:59 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof