Kategorie: In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch

Einzeltest: ESX VXB8.3C


Spitzenlautsprecher für BMW und Mini

In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch ESX VXB8.3C im Test, Bild 1
21544

Innerhalb von ESX Vision-Serie fanden wir bisher eher günstige Lautsprechersets. Jetzt kommt mit dem VXB ein aufwendiges System, bei dem ESX es offensichtlich ernst meint.

Klar gibt es auch von ESX fahrzeugspezifische Lautsprechersets, namentlich für BMW/Mini und für den Fiat Ducato. BMW- und Mini-Fahrer kommen jetzt in den Genuss des neu entwickelten Sets VXB, das wahlweise als einzelne Türlautsprecher und Untersitzwoofer oder auch als Komplettset zu haben ist. Die Türlautsprecher heißen VXB4.2C und sind als Frontlautsprecher gedacht, sie passen jedoch auch bei einer Reihe von Modellen hinten. Der Woofersatz VXB8W ist für den Aktivbetrieb an einem Nachrüstverstärker gemacht. Beides zusammen haben wir als VXB8.3C vorliegen, was so ein teilaktives Dreiwegesystem ergibt, das an insgesamt vier Verstärkerkanälen läuft. Alle Komponenten funktionieren selbstverständlich per Plug&play, die einzelnen Lautsprecher passen in die Originalplätze und alle Komponenten verfügen über BMW-Fahrzeugstecker, so dass für die Installation nichts am Fahrzeug verändert werden muss.   

Was beim Auspacken des VXB8.3C sofort auffällt, ist die aufwendige Machart der Komponenten. Der Hochtöner – eine feine 25-mm-Gewebekalotte geht noch am ehesten als normal durch, doch bereits der kleine 10-Zentimeter-Türlautsprecher lässt die Augenbrauen hochgehen.

In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch ESX VXB8.3C im Test, Bild 2In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch ESX VXB8.3C im Test, Bild 3In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch ESX VXB8.3C im Test, Bild 4In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch ESX VXB8.3C im Test, Bild 5In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch ESX VXB8.3C im Test, Bild 6
Er bekam statt einer Kunststoffmembran eine solche aus stabilem Glasfasergewebe spendiert und trotz der zierlichen Abmessungen vertraut ESX auf Aluminium-Druckguss als Korbmaterial. Auch beim Antrieb geht es in die Vollen. Hier muss es aufgrund der höheren Energiedichte das teure Neodym als Magnetmaterial sein, auch das Finish mit den verchromten Polplatten macht durchaus etwas her. Das absolute Highlight des VXB-Sets sind jedoch die Woofer. Bei den 20ern für die Untersitzgehäuse hat ESX dermaßen hingelangt, dass sie zum Feinsten gehören, das der Markt hergibt. Ebenfalls mit stabilen Druckgusskörben ausgestattet erfreuen sie das Technikerherz mit vielen tollen Details. Die ganze Konstruktion ist dank Frontantrieb ultraflach, dennoch hat die Schwingeinheit so viel Platz zum Arbeiten, dass es unmöglich ist, sie auf Anschlag zu bringen – begrenzendes Element ist hier die Zentrierspinne. Der Antrieb funktioniert natürlich auch mit Neodym, das den Luftspalt für eine stattliche Schwingspule mit 50 Millimetern Durchmesser füllt. Die Membran setzt dem Ganzen die Krone auf, ihre gelbe Farbe signalisiert Kevlar, das hier als Umhüllung für einen Hartschaumkern fungiert. Dieser lässt sich bei der Herstellung in die sehr spezielle Form bringen, die für die Untersitzwoofer benötigt wird.   

Messungen und Sound


Beginnen wir dieses Kapitel mit den Impedanzen. Hier hat ESX alles richtig gemacht, denn die Türlautsprecher sind 4-Ohm-Lautsprecher, während die Woofer mit 2-Ohm-Spulen bestückt sind. Das ist sinnvoll, weil die Woofer deutlich mehr Verstärkerleistung benötigen als die kleinen 10er-Systeme. Nimmt man eine Vierkanalendstufe, um das VXB zu betrieben, so saugen dank der niedrigeren Impedanz die Woofer automatisch mehr Leistung aus dem Verstärker, während die Türen optimal auf 4 Ohm versorgt werden. So werden Lautsprecher und auch die Endstufe optimal ausgelastet. Vor dem Mikrofon glänzt das Türsystem mit einen sehr guten Frequenzgang, sowohl der 10er-Mitteltöner als auch der Hochtöner laufen prima. Sehr erfreulich auch das Thema Verzerrungen, es gibt nämlich kaum welche. Sogar der kleine Mitteltöner schafft enorme Pegel, bis der Klirr „springt“, das VXB läuft sauber und es kann laut. Klanglich passt das genau ins Bild. Wir haben Spaßlautsprecher der Extraklasse vor uns. Das ESX spielt ultraknackig und sehr dynamisch. Percussion gelingt auf Top-Niveau und die Woofer heizen mächtig ein. Bei ihrer Performance stimmen sowohl Tiefgang als auch Sauberkeit im Klang – kein zusätzlicher Subwoofer benötigt! Insgesamt macht das VXB-System keine Fehler, man kann auch prima Jazz oder Klassik damit genießen. Was dabei immer stimmt, ist die Lust am Musizieren.

Fazit

Das VXB8.3C ist nicht billig, aber es ist sein Geld wert. Mit aufwendiger Verarbeitung und seinem Powersound kann es mühelos überzeugen.

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ESX VXB8.3C
4.5 von 5 Sternen

06/2022 - Elmar Michels

Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Einbau 5%

Frequenzweiche 5%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Audio Design, Kronau 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet www.esxaudio.de 
Technische Daten
Nenndurchmesser TT (in mm) 200 
Einbautiefe TT (in mm) 33 
Nenndurchmesser Mitteltöner 100 
Einbautiefe Mitteltöner 29 
Membran HT (in mm) 25 
Gehäuse HT (in mm) 43 
Flankensteilheit TT/HT (in dB) –/6, 6/12 dB 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT Nein 
passend für (Herstellerangabe) E-, F und G-Modelle 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz TT (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 1,9 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 0,68 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche Sd (in cm³) 269 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 50 
mechanische Güte Qms 6,38 
elektrische Güte Qes 0,78 
Gesamtgüte Qts 0,7 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 19,7 
Bewegte Masse Mms (in g) 51,9 
Rms (in Kg/s) 2,56 
Cms (in mm/N) 0,2 
B*l (in Tm) 6,3 
Schalldruck (TT) 2 V, 1 m (in dB) 92 
Leistungsempfehlung (in W) 60-250 W 
Preis/Leistung sehr gut 
Car & Hifi „Top-System für BMW und Mini.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 09.06.2022, 09:42 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik