Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
196_18337_2
Micro-Power_1601623985.jpg
Topthema: Micro-Power Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
229_20265_2
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Topthema: Mobil und lichtstark Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Kenny Wheeler - Deer Wan (ECM Records)


Kenny Wheeler - Deer Wan

13724

Das 1978 veröffentlichte Album „Deer Wan“ des kanadischen Trompeters & Flügelhornisten ist erstmals in einer Neuauflage erhältlich. Es nimmt nicht nur bei seinen Fans eine Sonderstellung ein, bei denen es mehrheitlich neben „Gnu High“ als das beste Werk seiner Karriere angesehen wird. Auch er selbst pflegte eine besondere Beziehung zu seiner Schöpfung, indem der Musiker, der zu den originellsten Protagonisten seines Fachs zählt, die dort gespielten Soli selbstkritisch als die einzigen bezeichnete, mit denen er leben könne. Da mag man ihm heftig widersprechen, Fakt ist jedenfalls, dass „Deer Wan“ ein Album ist, das spannendste Jazz-Unterhaltung bietet, wie sie nicht an jeder Ecke zu finden ist. Da genügt schon ein Blick auf die Liste der Mitspieler, und man kann sich vorstellen, was einen erwartet. Neben Kenny Wheeler sind das Jan Garbarek am Tenor- und Sopransaxofon, John Abercrombie an elektrischer Gitarre und Mandoline, Dave Holland am Bass und Jack DeJohnette am Schlagzeug. Dieser entfacht auf dem eröffnenden „Peace for Five“ einen Wirbelsturm an seinen Fellen und kontrastiert damit die sphärischen Klänge der Bläser. Auf dem folgenden „3/4 in the Afternoon“ gesellt sich noch Ralph Towner an der akustischen Gitarre hinzu.

Die B-Seite beginnt mit dem „Sumother Song“, der aus mehreren unabhängigen Fragmenten besteht und dessen sehnsuchtsvoller Bläserdialog am Anfang dem ergriffenen Hörer fast die Tränen in die Augen treibt. Das finale Titelstück ist ein weiterer Höhepunkt des Albums und lässt Jan Garbarek als essenziellen Mitspieler in den Vordergrund treten, auch John Abercrombie hat hier ein grandioses Solo. Dass das Ganze auch klanglich ein großer Genuss ist, gehört bei ECM-Veröffentlichungen sowieso zum Standard, einen Download-Code gibt es auch.

Fazit

Ein in höchstem Maße eigenständiges Werk, das man gehört haben sollte.
Kenny Wheeler - Deer Wan (ECM Records)


-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 22.05.2017, 11:58 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.