Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse

Vergleichstest: ESX XE300


ESX XE300

Car-Hifi Subwoofer Gehäuse ESX XE300 im Test, Bild 1
5178

Der XE300 ist brandneu im Programm von ESX. Er führt eine komplett neue Serie von Reflexwoofern an, die auch mit 10“- und 8"-Bestückung zu haben ist. Er sieht sehr gefällig aus, wozu die beiden stabilen Schutzbügel aus dickem Rohr beitragen. Ebenfalls ungewöhnlich ist die Anordnung der Reflextunnel diagonal in zwei Ecken der Frontwand. Diese sind leicht unterschiedlich dimensioniert, um ins Gehäuse zu passen, ergeben zusammen jedoch ein normales Reflexsystem. Mit zusammen 112 cm² Fläche erlauben sie dem 12“-Woofer jedenfalls vollkommen freies Atmen. Das Gehäuse ist großzügig aus 19er-MDF aufgebaut, für die Front gibt es sogar 22er. Zwei Dreiecksversteifungen finden sich an der Rückwand, zusätzlich gibt es eine Strebe am Deckel. Der Woofer kommt mit Blechkorb und einem eher dicken Antrieb mit 25-mm-Ferritring und 8 mm linearem Hub. An Belüftungen gibt es eine Polkernbohrung sowie Hinterlüftungsöffnungen unter der Zentrierung. Die Membran besteht aus Polypropylen und ist mit einer stabilen Dustcap verstärkt.

Car-Hifi Subwoofer Gehäuse ESX XE300 im Test, Bild 2Car-Hifi Subwoofer Gehäuse ESX XE300 im Test, Bild 3
Bei den Messungen zeigt der ESX eine blitzsaubere Abstimmung mit einem Arbeitsbereich bis ca. 50 Hz bei einer Reflexabstimmung auf 40 Hz – sehr praxisgerecht. Was auch auf den guten Kennschalldruck von 90 dB an einem Watt zutrifft. 

Klang


Im Hörtest überzeugt der ESX voll und ganz mit seinem knackigen Spiel. Es fetzt sehr schon bei Bassdrums und lauter Musik. Aber auch die leiseren Töne beherrscht der ESX bei Bedarf. Es darf gerne auch mal Anspruchsvolles gehört werden, der Woofer spielt immer präzise mit. Was durch die Bank überzeugt, ist das dynamische Zupacken, das einfach dafür sorgt, dass die Musik den Zuhörer nicht kalt lässt. Es geht abwechselungsreich quer durch das komplette Testprogramm und jedesmal begeistert der ESX mit akkuratem und kräftigen Bass, ganz so, wie es sein muss. 

Fazit

Der ESX macht einfach alles richtig – toller Bass garantiert.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ESX XE300

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Klang 50%

Labor 30%

Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 31 
Einbaudurchmesser (in cm) 27.8 
Einbautiefe (in cm) 13.7 
Magnetdurchmesser (in cm) 13,4 
Gehäusebreite (in cm) 50 
Gehäusehöhe (in cm) 38 
Gehäusetiefe (in cm) 29 / 39 
Gewicht (in Kg) 17.5 
Nennimpedanz Box (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.22 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 2.19 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 519 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 32.3 
mechanische Güte Qms 7.28 
elektrische Güte Qes 0.61 
Gesamtgüte Qts 0.56 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 60.8 
Bewegte Masse Mms (in g) 150.5 
Rms (in Kg/s) 4.19 
Cms (in mm/N) 0.16 
B x l (in Tm) 12.72 
Schalldruck 1 W, 1 m (in dB) 90 
Leistungsempfehlung 100-400 W 
Testgehäuse BR 47 l 
Reflexkanal (d x l) 112,5 cm² x 27 cm 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Der ESX macht einfach alles richtig – toller Bass garantiert.“ 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 02.01.2012, 12:52 Uhr
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Mundorf_K+T1638353767.jpg
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT

Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages