Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Endstufe Mono

Vergleichstest: ESX QE1000.1


18322

Mit der kürzlich vorgestellten QESerie hat ESX sich vorgenommen, es allen recht zu machen. Tolles Design, jede Menge Leistung bei höchster Effizienz, Top-Ausstattung und das Funktionieren in modernen Fahrzeugen standen im Lastenheft. Die große Vierkanal QE1200.4 hat dies bereits im Test bestätigt, außerdem umfasst die Serie eine Zweikanal, eine kleinere Vierkanal und die noch größere Mono QE1500.1. Das Gehäuse unserer QE1000.1 ist recht aufwendig gemacht, hinten und seitlich sitzen drei schwarze Zusatzkühlkörper auf dem gebürsteten Alugehäuse. Dabei sitzen alle hoch belasteten Bauteile nicht seitlich am Kühlkörper, sondern unter der Platine am Gehäusedeckel. Auf der sehr sauber aufgebauten Platine finden wir dann 7 x 2200 Mikrofarad als Pufferung und neben dem Netzteil gleich zwei Filterspulen nach der Class-D-Verstärkung. Diese sind sogar, wie die Spule der Eingangsfilterung, nicht aus einfachem Draht gewickelt, sondern in „Zöpfen“ für mehr Drahtquerschnitt. Im Labor gibt sich die ESX keinerlei Blöße, sie hat jede Menge Power mit bis zu 1277 Watt an 1 Ohm, aber auch hervorragende Dämpfungsfaktoren und sehr wenig Verzerrungen. Eine Extra-Auszeichnung gibt‘s darüber hinaus für die völlige Abwesenheit von Störungen des UKW-Bereichs.


12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Sound

Klanglich gehört die ESX zur sauberen, kontrollierten Fraktion. Sie spielt immer perfekt auf den Punkt und hat auch erwachsene Subwoofer jederzeit im Griff. Bassdrums gibt sie mit Spielfreude und sehr knackig wieder, bei Schlagzeugsoli setzt es dynamische Hiebe aufs Trommelfell. 

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Doch bei Bedarf holt die ESX auch mal den großen Hammer raus. Sie ist sich nie zu schade, auch im Tiefbass mächtig zu schieben und kräftig an der Karosse zu rütteln. Eine hervorragende Vorstellung.

Fazit


Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Testsieger
ESX QE1000.1

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 20%

Tiefgang 5%

Druck 5%

Sauberkeit 5%

Dynamik 5%

Labor 55%

Leistung 40%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25%

Ausstattung 15%

Verarb. Elektronik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Klang 20%

Labor 55%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.esxaudio.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 372 
Leistung 2 Ohm 719 
Leistung 1 Ohm 1277 
Empfindlichkeit max. mV 260 
Empfindlichkeit min. V 6.3 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.032 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.08 
Rauschabstand dB(A) 67 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 4472 
Dämpfungsfaktor 40 Hz 4480 
Dämpfungsfaktor 60 Hz 4477 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 4470 
Dämpfungsfaktor 100 Hz 4484 
Dämpfungsfaktor 120 Hz 4491 
Ausstattung
Tiefpass 40 – 150 Hz 
Hochpass – 
Bandpass 10 – 150 Hz 
Bassanhebung 0 – 12 dB/45 Hz 
Subsonicfilter 10 – 40 Hz/12 dB 
Phaseshift 0 – 180° 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) •, DC oder Signal 
Cinchausgänge Ja 
Start-Stopp-Fähigkeit • (7,5) 
Abmessungen (L x B x H in mm) 280/165/46 
Sonstiges Fernbedienung 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Spitzenklasse 
Kommentar „Modern, alltagstauglich, in jeder Hinsicht top.“ 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 25.08.2019, 10:01 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH