Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Subwoofer (Home)

Vergleichstest: Großer Subwoofer-Vergleichstest


Good Vibrations

147

Welcher ist der richtige Subwoofer für mein Heimkino? Wo stelle ich ihn auf und wie richte ich ihn perfekt in mein Lautsprechersystem ein? Alle Antworten sowie unseren großen Subwoofer-Vergleichstest finden Sie auf den folgenden Seiten!

Zu einem angemessenen Kinoerlebnis zu Hause gehört die passende Tiefbassunterstützung. Diese erreicht man am besten durch den Einsatz spezieller Lautsprecher, die ausschließlich zur Reproduktion tiefster Frequenzanteile eingesetzt werden: Subwoofer. Doch nicht immer erzielt man mit dem eingesetzten Bassmeister das gewünschte Ergebnis. Fehlerhafte Einstellungen, eine falsche Positionierung oder die unsachgemäße Installation lassen so manchen Filmfan regelrecht verzweifeln. Basslöcher, Dröhnen oder eine ungleichmäßige Verteilung tiefer Frequenzen im Hörraum sind dann oft ungewünschte Nebenwirkungen im Heimkino. Doch das muss nicht sein: Folgende Punkte helfen Ihnen den passenden Subwoofer für Ihren Hörraum zu finden und das Maximum aus ihm herauszuholen.

1 - Bauart

Subwoofer arbeiten in der Regel nach dem Downfire- und Frontfire-Prinzip. Dabei gilt es die Vorteile der jeweiligen Modelle optimal für den eigenen Hörraum zu nutzen. Welches Prinzip das bessere für ihr Heimkino ist, hängt zu einem großen Teil von der Bausubstanz des bewohnten Hauses ab. Downfire-Subs strahlen nach unten und geben den Großteil ihrer Schallanteile an die Gebäudesubstanz ab. So sind diese nicht nur hörbar, sondern auch körperlich zu spüren. Frontfire-Subwoofer hingegen geben ihre Bassfrequenzen direkt in den Raum ab, was sich in der Regel als angenehmer erweist. Gerade in Altbauwohnungen mit eingezogenen Zwischendecken erweist sich der Einsatz eines solches Subwoofers als ideal, da der an die Bausubstanz abgegebene Schall beim Downfire-Prinzip hier regelrecht vom Gebäude verschluckt wird.

2 - Integration

Vor der Kaufentscheidung sollten unbedingt mehrere Modelle einem Hörtest unterzogen werden. Im Idealfall mit dem zu Hause genutzten Lautsprechersystem oder direkt in den eigenen vier Wänden. Wichtig: Unbedingt wohlbekannte Software (DVD und CD) im Hörtest benutzen!

3 - Ausstattung

Für Schalldruck und Dynamik sind Größe und Membranhub des eingesetzten Tieftöners verantwortlich. Dieser sollte den räumlichen Gegebenheiten angepasst sein, einen Durchmesser von 200 Millimetern jedoch nicht unterschreiten. Haben Sie einen Downfire-Subwoofer gewählt, sollte dieser über eine leistungsstarke Endstufe verfügen, da ein nicht unerheblicher Anteil des erzeugten Schalldruckes an die Gebäudesubstanz abgegeben wird.

4 - Positionierung

Für diesen Punkt sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen. Wichtig ist, dass sich der „Meister der tiefen Töne“ harmonisch in das Klangbild einbringt und dabei weder zu dominant noch zurückhaltend agiert. Probieren Sie die Aufstellung an verschiedenen Punkten im Hörraum. Sie werden überrascht sein wie unterschiedlich die Performance ist, denn bereits um einige Zentimeter versetzt bietet der Subwoofer ein völlig anderes Klangpotential. Vorsicht: In Zimmerecken bringt der Bassmeister zwar mehr Bass, ist in der Regel aber nicht mehr so präzise.

5 - Installation

Verbinden Sie den Sub per Cinch- oder XLR-Kabel mit Ihrem AV-Receiver. Nutzen Sie dazu die Input-Buchse am Subwoofer sowie den Sub-Vorverstärkerausgang am AVReceiver. Wählen sie auf jeden Fall ein qualitativ hochwertiges Kabel mit ordentlicher Schirmung.

6 - Trennfrequenz

In der Regel verfügt der vorhandene AV-Receiver über die Einstellmöglichkeit der Trennfrequenz. Ist diese vorhanden, wählen Sie die Einstellung 80 Hertz. Danach drehen Sie den Trennfrequenzregler am Subwoofer voll auf. Sind Sie mit dem gewünschten Ergebnis nicht zufrieden, gehen Sie folgendermaßen vor: In Verbindung zu voluminösen Standlautsprechern wählen Sie die Übergangsfrequenz von 50 bin 80 Hertz. Spielt der Subwoofer mit einem kompakten Satellitensystem zusammen, sollte die Einstellung der Trennfrequenz möglichst hoch (120 bis 180 Hertz) gewählt werden. Die Einstellungen richten sich aber auch hier nach Hörgeschmack, Raum und Boxen-Equipment. Tipp: Durch ausführliches Probehören erzielen Sie das beste Ergebnis!

7 - Phaseneinstellung

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Einstellung der Phase. Mit einem Phasenregler können zeitliche Differenzen zwischen den Signalen des Subwoofers und der Lautsprecher angeglichen werden. Ziel ist es, beide Signalarten parallel am Hörplatz ankommen zu lassen. Das Ergebnis ist ein klar wahrnehmbarer Bass. Tipp: Wählen Sie einen Subwoofer mit einer stufenlos einzustellenden Phasenregulierung!

8 - Pegel

Ein Pegelmessgerät hilft bei der genauen Abgleichung der Lautstärke aller Boxen des eingesetzten Systems. Der Referenzpegel eines Heimkinosets liegt bei 78 Dezibel pro Kanal, wobei die Differenz zwischen zwei beliebigen Lautsprechern 0,5 Dezibel nicht überschreiten sollte. Der Subwoofer sollte hingegen um bis zu zehn Dezibel angehoben werden, um eine maximale Tiefbass-Lautstärke und größere Dynamikdifferenzen realisieren zu können, ohne den Pegel des Surroundsets anzuheben oder abzusenken. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass der Subwoofer zwingend zehn Dezibel lauter spielt als alle anderen Lautsprecher, sondern lediglich, dass er das Potenzial dazu hat. Die Messung sollte auf jeden Fall vom Hörplatz aus vorgenommen werden!

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Moon_Ace_1587372684.jpg
Vollmond

Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 09.09.2009, 13:19 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


boenicke audio
boenicke-audio.ch
Beratungshotline:
Tel.: +41 79 959 05 50


Dobler GmbH
dobler.tv/
Beratungshotline:
Tel.: 07181 57 89


expert Nordhorn Horstmann GmbH
www.expert.de/nordhorn
Beratungshotline:
Tel.: 05921 877 877


hoerenswert-hifi
www.hoerenswert-hifi.de/
Beratungshotline:
Tel.: 07022 216 58 90


SP: Buchberger
www.sp-buchberger.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-18 Uhr
Sa: 9-16 Uhr
Tel.: 0177 803 70 00

zur kompletten Liste