Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Smartphones

Vergleichstest: OnePlus 6


Individualisten

16466

OnePlus gibt Gas! Das ehemalige chinesische Startup hat sich so weit etabliert, dass man mittlerweile Servicestellen in Europa unterhält und zum Start des OnePlus 6 sogar einen sogenannten Pop-up-Store unter anderem in Berlin eingerichtet hat, wer weiß, vielleicht gibt es für das nächste Modell ja dann einen fest installierten Store. Oder man bleibt beim Vertrieb über Amazon, was ebenfalls seit diesem Jahr neu ist, vordem gab es die OnePlus-Smartphones ausschließlich im eigenen Online- Store. Gegenüber dem Vorgänger mit der Nummer 5 hat das OnPlus 6 zwar keine Preiserhöhung erfahren, so dass es sich nach wie vor sehr günstig unter den Premium-Smartphones ausnimmt, das relativiert sich erfahrungsgemäß nach einiger Zeit, da die Konkurrenz zumeist schon nach wenigen Monaten im Preis nachgibt, anders als OnePlus. Stabil wie der Preis wirkt auch das Gehäuse des Smartphones, das es in drei Ausführungen gibt, die Rückseiten allesamt mit Gorillaglas 5.0 beschichtet, einmal schwarz hochglänzend, und für weniger putzfreudige Zeitgenossen mattiert in Schwarz oder Weiß.

Bedienung und Output

Beim Display liegt man dann wieder voll im Trend, auch hier gibt es die schon beschriebene Notch, also die Ecke, die von oben ins ansonsten über die gesamte Fläche aktive Display ragt, um die Selfie-Kamera unterbringen zu können. Auch der untere Rand ist extrem schmal geraten, die drei Bedienfelder werden bei Bedarf ins Display eingeblendet und verschwinden anschließend wieder. Der Fingerprint-Sensor ist wegen seines Platzbedarfs auf die Rückseite gewandert und befindet sich direkt unter der Doppelkamera. Eine mit 16 Megapixel, die zweite mit 20 Megapixeln Auflösung, wobei die hochauflösende Kamera lediglich das Spiel mit der Tiefenschärfe vereinfacht, wenn man zum Beispiel bei Porträtaufnahmen den Hintergrund verschwimmen lassen möchte (Bokeh-Effekt). Die relativ große Blende von F1.7 soll auch bei wenig Licht für gute Fotos sorgen, was zwar weitgehend sehr gut funktioniert, nur greift die Software sehr massiv ein, um das Bildrauschen zu vermeiden, dabei werden dann auch gleich viele Details mit glattgebügelt, schade eigentlich. Außerdem schade ist, dass das OnePlus 6 nur mit Ladekabel und Netzteil ausgeliefert wird, ein Headset liegt dem Gerät leider nicht bei. Seitens der Leistung düpiert das One- Plus 6 jedoch die gesamte Klassenkonkurrenz, kein anderes im Testfeld erreichte bei unseren Benchmark-Messungen auch nur annähernd die Ergebnisse des neuen OnePlus.

Auch die Akkuleistung kann sich sehen lassen; zwar liegt das OnePlus 6 mit 16,5 Stunden unter dem Samsung und dem Huawei, diese haben aber auch größere Akkus.

Fazit

OnePlus ist längst kein Underdog mehr, mit dem OnePlus 6 hat man sich einen sicheren Platz im erlauchten Kreis der Premium-Smartphones redlich verdient, auch wenn der Preis anderes vermuten lässt.

Preis: um 570 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Preistipp
OnePlus 6

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung: 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung: 20% :
Qualität 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro: 570 Euro 
Vertrieb: OnePlus Mobiletec, London 
Telefon 0032 211001477 
Internet: www.oneplus.net 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 155.7/75.4/7.75 
Betriebsgewicht (in g) 180 
Displaytechnik AMOLED 
Displaygröße,-auflösung 15,95 cm, 2280 x 1080 (401 ppi) 
Speicher / Erweiterung 128 GB/– 
Betriebssystem Android 8.1.0 
Bedienoberfläche OxygenOS 5.1.8 
WLAN-Reichweite •••••• 
Bootzeit (in sec) 21 
Prozessor Snapdragon 845 OctaCore bei 2,8 GHz 
Arbeitsspeicher 8 GB 
Fingerprint • 
NFC Ja 
Akku / wechselbar 3300 mAh/– 
Ladezeit (ca.) 01:27 
Stamina Videowiedergabe (ca.) 16:30 
Front- / Back-Kamera 16 MP f/2.0/16 MP + 20 MP f/1.7 
Lieferumfang:
USB-Kabel Ja 
Headset / Adapter Nein / Nein 
Netzteil / Quickcharge Ja /• 
Induktives Laden – 
Schutzklasse k. A. 
+/- + leistungsfähige Hardware 
+/- + günstiger Preis 
+/-
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Gutes Vorbild macht Schule

Abseits von den üblichen Produktmeldung der Hersteller erreichen uns manchmal auch Informationen über spannende Aktionen und Events. Besonders erfreulich finde ich, wenn einige Hersteller neben ihrem Alltagsgeschäft – sprich der Entwicklung und Verkauf ihrer Produkte – auch ein soziales Engagement an den Tag legen und völlig unkompliziert die eigenen Produkte einem guten Zweck zuführen.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

highfidelityköln
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 11.10.2018, 09:54 Uhr