Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Subwoofer Aktiv

Vergleichstest: Phoenix Gold Z8150


Phoenix Gold Z8150

14016

Von Phoenix Gold kommt der Z8150 zum Test, ein ganz in Metall gehüllter Untersitzwoofer, der bereits bei flüchtiger Betrachtung einen hervorragenden Eindruck macht. Er baut, wie eine richtige Endstufe, auf einem Stranggusskühlkörper auf, in seinem Inneren geht´s aufwendig zu. Der 8"-Flachwoofer ist sauber gefertigt und wir finden nicht weniger als vier Platinen im Gehäuse. Auf den zwei Hauptplatinen befinden sich die Signalverarbeitung auf der einen und die Verstärkung auf der anderen Seite. Die Endstufe ist mit „richtigem“ Netzteil und einer diskret aufgebauten Class- A/B-Schaltung sehr großzügig ausgelegt. Da kommt mit 91 Watt richtig Leistung raus, und das auch noch sauber, denn der Klirr bleibt fast immer unter 0,1 %, was ein sehr guter Wert für einen Untersitzwoofer ist. Auch die Ausstattung ist reichhaltig, neben dem Tiefpass finden wir einen Bassboost und sogar ein Subsonicfilter.

Sound


Auch klanglich gehört der Phoenix Gold zu den besseren Woofern, er drückt für seine Größe sehr ordentlich und reicht auch einen Tick tiefer als üblich. Das Beste ist der satte Druck bei hohen Lautstärken, die der PG noch unverzerrt wiedergeben kann. Das macht richtig Spaß und lässt Bassdrums förmlich aufblühen. Das Ganze funktioniert auch bei schnellen Bassläufen, bei denen sich der Woofer ebenfalls keine Blöße gibt. Insgesamt eine Vorstellung, an der es nichts zu meckern gibt.

Fazit

Super gemachter Untersitzwoofer.

Preis: um 230 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Testsieger
Phoenix Gold Z8150

Kompaktklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 30% :
Tiefgang 7.50%

Druck 7.50%

Sauberkeit 7.50%

Dynamik 7.50%

Labor 40% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Endstufenleistung 20%

Praxis 30% :
Ausstattung 10%

Verarbeitung Elektronik 10%

Verarbeitung Mechanik 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Maxxcount, Dresden 
Hotline 0351 87188234 
Internet www.maxxcount.de 
Technische Daten
Gehäusebreite (in cm) 25,5 
Gehäusehöhe (in cm) 7.5 
Gehäusetiefe (in cm) 35,5 
Bauart/Volumen g 5,5 l 
Reflexkanal (d x l) Nein 
Gewicht (in kg) 4.4 
Chassisdurchmesser (in cm) 20 
Nennimpedanz (in Ohm)
Schwingspulendurchmesser (in mm) 38 
Leistung an Nennimp. (in W) 91 
Empfindlichkeit Cinch max. (in mV) 80 
Empfindlichkeit Cinch min. (in V) 2,2 
THD +N (<22 kHz) 5W (in %) 0.06 
THD +N (<22 kHz) Halblast (in %) 0.11 
Rauschabstand (A bew.) (in dB) 84 
Ausstattung
Tiefpass 50 – 150 Hz 
Bassanhebung 0 – 18 dB/80 Hz 
Subsonicfilter 20 - 50 Hz/12 dB 
Phaseshift Nein 
Low-Level-Eingänge Ja 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautomatik Ja 
Fernbedienung •, Gain 
Sonstiges Nein 
Klasse Kompaktklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Super gemachter Untersitzwoofer.“ 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 09.07.2017, 14:54 Uhr
20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik