News Kategorie: Ratgeber
Marke:

Kaufberatung analoge Hifi Anlagen

Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 1
08.11.2021 16:18 Uhr von Dipl.-Ing. Michael Voigt

Wer sich für eine HiFi-Anlage interessiert, steht oftmals vor der Frage, welche Produkte man kaufen soll, wie man am besten Lautsprecher, Verstärker und Zuspieler kombiniert und welcher Plattenspieler am besten dazu passt. Wir geben konkrete Empfehlungen für komplette Vinyl-Anlagen in verschiedenen Preisklassen.

Die am häufigsten gestellten Fragen sind: „Wie viel soll der Lautsprecher kosten, wie teuer muss der passende Verstärker sein?“ „Lohnt eine Investition eines Plattenspieler für 1.000 Euro, wenn Lautsprecher und Verstärker jeweils 500 Euro gekostet haben?“ Natürlich lohnt die Investition in höherwertige HiFi-Komponenten auf jeden Fall, besserer Klang ist immer garantiert. Doch in der Regel steht für eine komplette Neuanschaffung ein begrenzter Etat zur Verfügung, der optimal auf die einzelnen Komponenten aufgeteilt werden sollte. Denn am besten klingt die Anlage, wenn alle Glieder dieser Kette eine vergleichbare Qualitätsstufe haben. Natürlich darf die ein oder andere Komponente gerne etwas hochwertiger sein, doch die Kunst liegt nach wie vor in der ausgewogenen Auswahl und Zusammenstellung der gesamten HiFi-Kette. Wir stellen Ihnen einige exemplarische HiFi-Konstellationen vor, die in ihrer jeweiligen Preisklasse für unterschiedliche Ansprüche auf ganzer Linie überzeugen können. Alle Produkte unserer Empfehlungen haben wir bereits in ausführlichen Tests auf besten Klang überprüft, Angaben und Links zu den ausführlichen Testberichten finden Sie beim jeweiligen Produkt.

Für Einsteiger

Gesamt-Budget: ab 500 Euro

Hochwertiger Musikgenuss lässt sich auch zu vergleichsweise schmalem Etat realisieren, wenn man geschickt die passenden Komponenten auswählt. Bereits um 500 Euro lassen sich einfache Plattenspieler mit eingebautem Phono-Preamp und kleine, aktive Lautsprecher zusammenstellen. Durch das Aktiv-Konzept von Lautsprechern ist kein zusätzlicher Verstärker nötig.

Empfehlung 1

  • Plattenspieler Lenco LBT-188, um 200 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 5/20 und hier)
  • Aktiv-Lautsprecher Dynavox Impuls Micro, um 250 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 2/19 und hier)

Der Lenco LBT-188 ist ein gut verarbeiteter Plattenspieler mit praktischen Features wie dem eingebauten Phono-Preamp und sogar Bluetooth- Sender. Passt ideal zu den kompakten Aktivlautsprechern Impuls Micro von Dynavox.

Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 2Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 3Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 4Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 5Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 6Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 7Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 8Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 9Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 10Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 11Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 12Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 13Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 14Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 15Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 16Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 17Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 18Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 19Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 20Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 21Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 22Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 23Ratgeber Kaufberatung analoge Hifi Anlagen - News, Bild 24
Klanglich überzeugt die smarte Impuls Micro auf ganzer Linie und lässt sich per Cinchkabel oder Bluetooth anschließen. Der perfekte Einstieg in die Vinylwelt zum erstaunlich günstigen Preis.

Empfehlung 2

  • Plattenspieler Blue Aura PG-1, um 350 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 4/20 und hier)
  • Aktiv-Lautsprecher Saxx AS-30DSP, um 300 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 6/20 und hier)

Der Blue Aura PG-1 ist ein gut gemachter, hochwertig verarbeiteter Plattenspieler mit eingebautem Phono-Preamp und Bluetooth-Sender. Die kompakten Aktiv-Lautsprechern AS 30 DSP von Saxx überzeugen mit beachtlich erwachsener Klangqualität und 50 Watt Leistung und lassen sich sowohl als kleine Hifi -Anlage als auch als Soundsystem für den Fernseher einsetzen.

Für Aufsteiger

Gesamt-Budget: um 2.000 Euro

Steht etwas mehr Etat zur Verfügung, darf das Lautsprecher Stereo-Paar gerne hochwertiger sein, denn mit der Qualität der Schallwandler steht und fällt das gesamte Klangergebnis. Für satten, tiefreichenden Klang sind größere Regal-lautsprecher ebenso wie Standlautsprecher die erste Wahl. Ein Vollverstärker oder Netzwerk-Receiver mit eingebautem Phono-Preamp bietet sich als Kraftzentrale an, alternativ empfehlen wir externe Phono-Preamps, die es bereits um 100 Euro als Zubehör gibt. In dieser Konstellation darf der Plattenspieler samt hochwertigen Tonabnehmer durchaus in der Klasse über 500 Euro liegen.

Empfehlung 3

  • Plattenspieler Dual CS 465, um 750 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 4/18 und hier)
  • Aktiv-Lautsprecher Klipsch THE FIVE, um 900 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 5/20 und hier)

Mit dieser Anlage ist Vinylgenuss auf sehr hohem Niveau mit nur zwei Komponenten möglich, denn die dynamisch klingenden Regallautsprecher Klipsch THE FIVE bringen eine eingebaute Endstufe und sogar einen Phono-Eingang mit, ein separater Verstärker ist hier nicht nötig. Zusammen mit dem Klassiker CS 465 von Dual, einem Vinyl-Vollautomat mit exzellenter Verarbeitung und präzisem, feinauflösendem Klang ist diese Kombi ein echter Geheimtipp.

Empfehlung 4

  • Plattenspieler Sonoro Platinum, um 600 Euro (Test hier)
  • Netzwerk-Receiver Denon DRA-800H, um 650 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 2/21 und hier)
  • Lautsprecher Nubert nuLine 244, um 1.350 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 4/17 und hier)

Der Plattenspieler Prestige von Sonoro glänzt mit toller Verarbeitung, eingebautem Phono-Preamp und Bluetoothsender sowie überzeugenden Klang. Dazu passt der kräftige und hervorragend ausgestattete Netzwerk-Receiver DRA-800H von Denon, der praktisch alle Quellen inklusive Vinyl und Streamingdienste im Griff hat. Mit schlanken Abmessungen und einer vorzüglichen Verarbeitungsqualität ist die nuLine 244 von Nubert ein echtes Highlight. Dazu klingt der kleine Standlautsprecher wie eine „Große“ und verblüfft in dieser Kombi mit beachtlichem Bassfundament und Tiefgang.

Für Anspruchsvolle

Gesamt-Budget: um 5.000 Euro

In dieser Preisklasse darf man einiges erwarten. Hier haben Hersteller keine Kosten gespart und geben ihren Komponenten die aktuellen Technologien mit auf den Weg. Plattenspieler in dieser Klasse brillieren durch massive, resonanzarme Plattenteller, kräftige Antrieb und aufgefeilte Tonarm/Pickup-Kombinationen. Verstärker in dieser Klasse glänzen durch enorme Leistung und Dynamikumfang sowie erstklassige Verarbeitung und beeindruckende Ausstattung, oftmals mit vorzüglichen Phono-Eingängen, so dass meist kein zusätzlicher Phono-Preamp nötig ist Lautsprecher-Sets in dieser Klasse beeindrucken durch faszinierende Räumlichkeit, präzise Basswiedergabe und exzellente Verarbeitungsqualität.

Empfehlung 5

  • Plattenspieler Audioblock PS100+, um 1.500 Euro (Test hier)
  • Vollverstärker Block VR 120, um 1.450 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 6/20 und hier)
  • Lautsprecher Canton A35 , um 2.400 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 4/18 und hier)

Der elegant und massiv aufgebaute Plattenspieler PS100+ von Block ist dank hochwertigen Tonarm und Pickup ein richtig guter Plattenspieler, der Auge und Ohr verwöhnt. Gepaart mit dem enorm leistungsstarken HiFi-Receiver VR-120 (inkl. Phono-Preamp) ist dies ein absolut klangstarkes Ensemble mit erstklassiger Verarbeitungsqualität. Passend dazu eignet sich das erstklassige 3-Wege-Standlautsoprecher-Paar A35 von Canton als perfekter Spielpartner. Diese Kombi ist klanglich über alle Zweifel erhaben, und begeistert auf der ganzen Linie.

Empfehlung 6

  • Plattenspieler Magnat MTT900, um 950 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 2/19)
  • Vollverstärker Magnat MA900 , um 1.200 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 2/21 und hier)
  • Lautsprecher Heco Celan Revolution 9 , um 3.400 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 6/19 und hier)

Der solide und hochwertige gemachte MTT900 von Magnat ist ein erstklassiger Plattenspieler mit Direkt-Antrieb und klingt stabil und wuchtig, mit einem Hauch von Glanz an den richtigen Stellen. Eine ganz heiße Empfehlung ist zudem der Röhren-Hybrid-Vollverstärker MA900 aus gleichem Hause, der reichlich Power mit feinem, wohlig warmen Röhrenklang kombiniert – hochwertiger Phono-Preamp inklusive. Perfekt dazu passen die Heco Celan Revolution 9 von Heco, die blendend gut aussehen und eine hinreißende akustische Performance hinlegen können. Diese Kombi begeistert zu 100 %!

Für Audiophile

Gesamt-Budget: über 5.000 Euro

In der HiFi-Königsklasse stehen kompromißlose Klangqualität, Verarbeitung und Design an erster Stelle. Hier dürfen es gerne auch separate Komponenten wie Phono-Preamp und Vor/End-Kombi sein, um maximale Klangqualität „herauszukitzeln“. Für eine HiFi-Anlage dieser Qualitätsstufe lohnt es sich definitv, auch in hochwertige Verkabelung, HiFi-Racks (Tipp: Roterring Amitara in der Hifi Test Ausgabe 4/20 und hier) oder dämpfende Gerätebasen zu investieren (Tipp: Stoic Vinylbase in der Hifi Test Ausgabe 1/20und hier). Musik lässt sich in dieser Klasse wie in einem 5 Sterne-Restaurant genießen: Alles stimmt, Begeisterung pur und maximales Vergnügen!

Empfehlung 7

  • Plattenspieler Elac Miracord 60, um 1.000 Euro (Test hier)
  • Phono-Preamp Elac Alchemy PPA-2, um 1.000 Euro (Test hier)
  • Vor/Endstufe Elac Alchemy DPA-2/DDP-2 , um 4.200 Euro (Test hier)
  • Lautsprecher Elac Vela FS 409, um 6.300 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 3/21 und hier)

Der erstklassige Plattenspieler Elac Miracord 60 ist erfreulich gerade heraus: Einfach in der Bedienung und bietet klangliche Qualitäten, die ihn weit über seine Preisklasse hinausheben. Aus gleichem Hause stellen die Standlautsprecher Vela FS 409 einen perfekten Spielpartner dar, der alle Disziplinen wie Neutralität, Dynamik, Tiefgang und Räumlichkeit mit Bavour. beherrscht. Enorme Kraft und Anschub bietet das Trio aus Elac Alchemy-Serie: Mit der Vor/End-Kombi DDP-2/ DPA-2 und Phono-Preamp PPA-2 steht exquisite Verstärkung und enorme Ausstattungsvielfalt parat. Eine Kombi, die optisch wie klanglich durch und durch ausgewogen klingt und auch die anspruchsvollsten Hörer begeistert.

Empfehlung 8

  • Plattenspieler Revox T700, um 3.450 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 1/21 und hier)
  • Vollverstärker Technics SU G30, um 3.000 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 3/16 und hier)
  • Lautsprecher nuVero 170 , um 7.900 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 5/17 und hier)
  • VinylBase Stoic, um 1.000 Euro, (Test in der Hifi Test Ausgabe 3/20 und hier)

Der Studiomaster T700 von Revox gehört zu den besten Vinyl-Laufwerken, die es zu kaufen gibt. Aufwendiges Subchassis und erstklassige Tonarm/Pickup.Kombination mit einer exzellenten, eigebauten Phono-Vorstufe mache ihn zu einem echten Highlight. Noch besser klingt Vinyl, wenn das Laufwerk auf einer speziellen Basis (z.B. Stoic) platziert wird. Nicht minder beeindruckend ist der Vollverstärker SU G30 von Technics, der mit Feingefühl und reichlich Leistung begeistert. Mit Nuberts nuVero 170 gesellt sich ein weiteres Highlight zur Kombi. Das enorm tiefreichende, die Souveränität in der Räumlichkeit und die Unbestechlichkeit im Klang verleihen diese Komponenten eine echte Gänsehaut beim Musikhören.

Empfehlung 9

  • Plattenspieler EAT B-Sharp, um 1.400 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 5/17 und hier)
  • Phono-Preamp VTL-TP-6.5, um 15.000 Euro Vollverstärker Krell K-300i, um 9.000 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 2/20 und hier)
  • Lautsprecher Wilson Tune Tot, um 6.000 Euro (Test hier)
  • HiFi-Rack Roterring Amitara, um 2.000 Euro (Test in der Hifi Test Ausgabe 4/20 und hier)

Dreh- und Angelpunkt dieser edlen HiFi-Kombi ist der hervorragend ausgestattet Verstärker Krell K-300i, der als leistungsstarkes Universaltalent sowohl analoge als auch digitale Musik souverän im Griff hat. Mit dem EAT-B Sharp gesellt sich ein hervorragendes Vinyl-Laufwerk dazu, welches zusammen mit einem audiophilen Phono-Preamp (z.B. VTL-TP-6,5) zu klanglicher Höchstform aufläuft. Klein aber oho sind zudem die Lautsprecher Tune Tot von Wilson, die mit exzellenter Auflösung und gekonnter Dyna-mik auftrumpfen. Abgerundet und optisch in Szene gesetzt, wird diese edle Kombi mit einem hochwertigen Klangmöbelstück, wie dem Amitara von Roterring. Ein absoluter Genuss für Auge und Ohr – Musik in Reinform!

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 08.11.2021, 16:18 Uhr