Beamer Bestenliste

Hersteller / Gerät Preis (UVP) Bewertung Datum
Referenzklasse
Einzeltest: JVC DLA-NZ7 JVC DLA-NZ7 10000 Euro 5.0 von 5 Sternen 18.11.2021
„Heimkino de luxe“? Aber ja – erst recht, wenn man bedenkt, dass es sich beim uns vorliegenden DLA-NZ7 noch um ein Vorseriengerät handelt. Die Bildleistungen überzeugen jedoch schon jetzt, und lassen außerdem erahnen, wieviel Potential dem Hersteller noch für werksseitiges Feintuning bleibt.
Einzeltest: Sony VPL-VW890 Sony VPL-VW890 24990 Euro 5.0 von 5 Sternen 16.09.2021
Der VPL-VW890 ist ohne Zweifel aktuell der Beamer mit der besten HDR-Performance in seiner Preisklasse. Sollten Sie also über das nötige Kleingeld sowie das entsprechend ausgestattete Heimkino verfügen, ist der VPL-VW890 durchaus eine Sünde wert. Wenn Sie dagegen vor zwei Jahren den Vorgänger VPL-VW870 erworben haben oder bereits den knapp halb so teuren VW790 Ihr Eigen nennen, können Sie noch viele Jahre zufriedene Stunden in Ihrem Heimkino verbringen.
Einzeltest: Sony VPL-VW790ES Sony VPL-VW790ES 11600 Euro 5.0 von 5 Sternen 20.12.2020
Das Update der Bildverarbeitung im Sony VPL-VW790ES hat sich gelohnt. Kontrast, Farbdarstellung und Bewegungskompensation waren schon immer auf hohem Niveau, dank des Bildprozessors ist allerdings das Zusammenspiel der bildrelevanten Parameter nochmal harmonischer geworden. Das Resultat ist ein Heimkino-Erlebnis ohnegleichen. Es lohnt sich allerdings, den Fachhändler eine Bild-Kalibrierung vor Ort vornehmen zu lassen. Das sollte bei dem Preis schon mit drin sein, und setzt dem Ganzen zudem das Sahnehäubchen auf.
Einzeltest: JVC DLA-N7 JVC DLA-N7 8000 Euro 5.0 von 5 Sternen 10.10.2019
Mit dem DLA-N7 ist es JVC gelungen, die durch den kleineren Bruder gesteckten Erwartungen voll zu erreichen. Der Aufpreis wird mit noch bessere HDR-Performance belohnt, hierbei und seitens der Farbtreue setzt der DLA-N7 in der Klasse unter 10.000 Euro Maßstäbe.
Einzeltest: Sony VPL-VW870ES Sony VPL-VW870ES 24900 Euro 5.0 von 5 Sternen 19.02.2019
Sony hat nach der langen Führungsarbeit in Sachen nativer 4K-Beamer diese Führungsposition weiter ausgebaut. Der VW870 reizt die technischen Möglichkeiten einer akkuraten 4KDarstellung zusammen mit einer atemberaubenden Kontrastdynamik bis ans Limit aus. Angesichts dessen nimmt sich der aufgerufene Preis – mit Verlaub – fast schon günstig aus, schließlich fordert die Konkurrenz für ein vergleichbares Ergebnis fast das doppelte Budget.
Einzeltest: Sony VPL-VW290ES Sony VPL-VW290ES 5500 Euro 4.5 von 5 Sternen 09.09.2021
Betrachtet man die schiere Bildgröße, kann es der Sony VPL-VW290 locker mit jedem auch noch so großen Fernseher aufnehmen. Gönnt man dem Vorführraum noch ein paar Verdunkelungsmaßnahmen, ist der Beamer klar im Vorteil, mehr Bild fürs Geld gibt es aktuell kaum.
Einzeltest: BenQ V7000i BenQ V7000i 3800 Euro 4.5 von 5 Sternen 06.09.2021
Der V7000i ergänzt die Ultrakurzdistanz-Beamer bei BenQ um eine veritable Heimkino-Maschine. Die Farbwiedergabe und die sehr gute HDR Performance erfreuen jeden Filmfreund. Die smarte Android TV Oberfläche stellt dabei kein Manko dar, ganz im Gegenteil; nun stehen dem Beamer auch die UHD-Inhalte der diversen Streamingdienste direkt und ohne Umweg zur Verfügung.
Einzeltest: JVC DLA-N5 JVC DLA-N5 5990 Euro 4.5 von 5 Sternen 10.07.2019
Der JVC DLA-N5 kann auf ganzer Linie überzeugen, er zeigt deutlich, dass sich der technische Vorsprung der Konkurrenz durchaus ein- und sogar überholen lässt. Er zeigt aber ebenso deutlich, dass Konkurrenz außer dem Geschäft eben auch den technischen Fortschritt belebt. Bleibt nur die Frage, ob und wie die beiden teureren Brüder dieses Debüt noch toppen sollen.
Einzeltest: Epson EH-TW9400W Epson EH-TW9400W 3200 Euro 4.5 von 5 Sternen 20.05.2019
Epson hat mit dem EH-TW9400W auch die aktuelle Generation des 9000er-Chassis nochmals aufgebohrt und ganz nebenbei ist sogar der UVP gesunken. Wieder einmal beweist Epson, dass der 9000er eine hervorragende Grundlage bildet, hoffentlich in absehbarer Zeit auch für 4K-Vergnügen ohne eShift.
Einzeltest: Epson EH-TW7400 Epson EH-TW7400 2500 Euro 4.5 von 5 Sternen 24.03.2019
Das geschickte Feintuning ermöglicht dem EH-TW7400 einen Hauch mehr Kontrast, die Anpassungsmöglichkeiten der HDR-Einstellungen sind für den aufgerufenen Preis schon gigantisch. Auch die motorisierte Optik und eine so gut arbeitende adaptive Iris sind nach wie vor selten in dieser Preisklasse.
Einzeltest: Sony VPL-VW270ES Sony VPL-VW270ES 5000 Euro 4.5 von 5 Sternen 21.01.2019
Der Benjamin von Sony ist jetzt erwachsen geworden. Die hervorragende Zwischenbildberechnung und die aufgebohrte HDMISchnittstelle werten den VPL-VW270 enorm auf, ohne dass er teurer geworden ist. Der beschleunigte Input-Lag kommt dem Gelegenheits- Spieler entgegen, Hardcore-Gamer werden allerdings weiterhin eher auf spezialisierte Monitore setzen.
Einzeltest: JVC DLA X5900 JVC DLA X5900 4290 Euro 4.5 von 5 Sternen 23.07.2018
Wer schnell und ohne viel Kalibrierarbeit zu einem hervorragenden Kino-Erlebnis kommen möchte, und das notfalls auch im Wohnzimmerkino, der macht mit dem DLA-X5900 alles richtig, auch für Sportübertragungen in 4K und sogar für’s Gaming gehört der Beamer zur ersten Wahl.
Einzeltest: Sony VPL-VW260ES Sony VPL-VW260ES 5000 Euro 4.5 von 5 Sternen 09.06.2018
Sony gibt nach – trotz Quasimonopol auf native 4K-Wiedergabe bietet Sony mit dem VPL-VW260ES endlich einen vernünftigen, bezahlbaren Einstieg ins echte 4K-Kino-Erlebnis mit einem Großteil des gewohnten Komforts und einer atemberaubenden HDR-Performance. Dank seiner guten Lichtausbeute sorgt der Sony übrigens auch im Wohnzimmer für Kinospaß – hier vorzugsweise im weißen Gehäuse.
Einzeltest: BenQ X12000 BenQ X12000 8000 Euro 4.5 von 5 Sternen 14.09.2017
BenQ stellt mit dem X12000 schon den zweiten DLP-basierten Referenz-Beamer binnen kürzester Zeit. Diese Spitzenposition ist mehr der hervorragenden Bildqualität als der komfortablen Bedienung mit motorisierter Objektiveinheit zu verdanken. Man fragt sich, wann die anderen DLP-Hersteller auf den 4K-Zug aufspringen, um diesen Vorsprung wieder aufzuholen – auch der X12000 setzt ein eindeutiges Statement.
Einzeltest: Sony VPL-VW550ES Sony VPL-VW550ES 9990 Euro 4.5 von 5 Sternen 17.08.2017
Am aktuellen Sony VPL-VW550 merkt man deutlich, wie sehr noch am kompletten UHD-Standard gearbeitet wird. Dabei sind die Schritte seitens der Bildqualität zwischen diesem und seinem Vorgänger gar nicht einmal so groß, das Problem ist tatsächlich das Handling des UHD-Standards, wenn man ihn denn als solchen nennen will. Hier hat Sony nun mit dem VW550 einen gewaltigen Schritt in Richtung Bedienungsfreundlichkeit getan – so schnell war in unserer Redaktion bislang noch kein UHD-Bildwerfer eingerichtet, sprich, aufgestellt, angeschlossen und im Sessel Platz genommen.
Einzeltest: JVC DLA-X5500W JVC DLA-X5500W 4500 Euro 4.5 von 5 Sternen 10.07.2017
Der JVC X5500 bietet bezahlbare 4K-Auflösung, wenn auch nicht nativ. Was schwerer wiegt, ist die hervorragende Gesamtvorstellung, die man beim X5500 mit nur wenigen Handgriffen erreicht. Darüber hinaus bietet der JVC sämtlichen Komfort, den man in dieser Preisklasse erwartet. Wir sind allerdings gespannt, ob diese Leistung noch zu toppen ist, möglicherweise sogar aus gleichem Hause.
Einzeltest: Epson EH-TW7300 Epson EH-TW7300 2600 Euro 4.5 von 5 Sternen 30.06.2017
Der EH-TW7300 ist aktuell der beste Beamer, den man für unter 3.000 Euro kaufen kann, und der den zunehmenden 4K-Quellen eine angemessene Projektion angedeihen lässt. Selbst bei der Full-HD-Wiedergabe setzt er Maßstäbe und kann sich hier ebenfalls deutlich vom Wettbewerb absetzen. Nicht zuletzt die komfortable Ausstattung mit motorisierter Optik und die einfache Installation sorgen für einen ungetrübten Heimkinogenuss, selbst in 4K.
Einzeltest: BenQ W11000 BenQ W11000 7200 Euro 4.5 von 5 Sternen 16.06.2017
Benq hat noch vor Jahresende mit dem W11000 europaweit den ersten 4K-kompatiblen DLP-Beamer eingeführt und damit die Konkurrenz düpiert. Das betrifft übrigens nicht nur die DLP-Projektoren, der W11000 setzt mit seiner enormen Detailauflösung und Farbtreue ein Statement, an dem sogar native 4K-Beamer vom Schlage eines Sony VPL-VW520 nicht vorbeikommen.
Einzeltest: Sony VPL-VW520 Sony VPL-VW520 10000 Euro 4.5 von 5 Sternen 20.05.2016
Keine Frage, mit dem VPL-VW520 erhalten Sie beides: einen hervorragenden Beamer mit ausgefeilter, bewährter Technik, gleichzeitig aber auch ein Gerät, welches Ihnen auf Jahre hinaus ein exzellentes Heimkino-Vergnügen bereiten wird, und das – da bin ich mir sicher – demnächst auch uneingeschränkt in HDR.
Einzeltest: JVC DLA-X5000BE JVC DLA-X5000BE 5000 Euro 4.5 von 5 Sternen 25.02.2016
Kaum zu glauben, was JVC aus den Beamern noch  an Kontrast und Lichtpower herausgeholt hat.  Man  könnte  beinah  vergessen,  dass  es  sich  beim  X5000 um das Einstiegsmodell in JVCs 4K-Klasse  handelt. Da sind wir nun erst recht auf einen der  beiden großen Brüder gespannt.
Spitzenklasse
Einzeltest: BenQ W2700i BenQ W2700i 1800 Euro 4.5 von 5 Sternen 30.11.2020
Mit dem W2700i hat BenQ die hervorragende Bildqualität für die Inhalte der Streaming-Dienste zugänglich gemacht. Mit dem W2700i ist einer der ersten echten Android Beamer geboren.
Einzeltest: BenQ W5700 BenQ W5700 2899 Euro 4.5 von 5 Sternen 09.06.2019
Coup gelungen – mit dem W5700 hat BenQ einen ernst zu nehmenden Vertreter der DLP-Beamer in die Königsklasse um 3.000 Euro gehievt. Er verfügt über alle nötigen Zutaten, um der Konkurrenz hier noch lange die Stirn zu bieten. Das größte Pfund, mit dem er wuchern kann, ist indes die exzellente Farbkalibrierung ab Werk, damit hat auch der Großbild-Einsteiger die Chance auf eine hervorragende Performance, ohne dass er den Beamer aufwendig und teuer kalibrieren lassen muss.
Einzeltest: BenQ W2700 BenQ W2700 1890 Euro 4.5 von 5 Sternen 27.02.2019
So einfach war der Weg zum Kinobild noch nie; der BenQ W2700 bietet selbst dem technischen Laien ein Kino-Erlebnis, wie es der Profi kaum besser einrichten kann. Hinzu kommt, dass der Beamer für das, was er bietet, fast schon unverschämt günstig ist.
Einzeltest: Optoma UHD51 Optoma UHD51 1700 Euro 4.5 von 5 Sternen 15.06.2018
Aufstellen, einschalten und genießen, der Optoma UHD51 macht es einem leicht, trotz des erheblichen Funktionsumfangs – vor allem der Unterstützung von 4K- und HDR-Inhalten – schnell zu einem tollen Heimkino-Erlebnis zu kommen. Er macht fast alles von selbst, und das macht er sehr gut. Der UHD51 steht für den schnellen Genuss, Technikfreaks bedienen sich besser bei den großen Geschwistern.
Einzeltest: Epson EH-TW9300W Epson EH-TW9300W 3700 Euro 4.5 von 5 Sternen 14.04.2017
Mit dem EH-TW9300W hat Epson den Einstieg in die 4K-, aber noch mehr in die HDR-Welt erschwinglich gemacht. Das wird der Branche einen gehörigen Schub verschaffen. Gleichzeitig stellt er ausgerechnet zum doppelt so teuren LS10000 aus eigenem Hause eine Konkurrenz dar. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, wie man im Hause Epson und auch bei der Konkurrenz auf diese Kampfansage reagiert.
Einzeltest: Epson EH-TW9100W Epson EH-TW9100W 3200 Euro 4.5 von 5 Sternen 26.08.2013
Der Epson wollte ein Wörtchen in der Spitzenklasse mitreden. Dass es gleich ein Machtwort geworden ist, erfreut umso mehr, da er die Top-Position in seiner Klasse eingenommen hat. Dies schafft er vor allem aufgrund seiner hundertprozentigen Farbdarstellung und seiner rundum ausgewogenen Eigenschaften, die keine Schwachstelle offenbaren. Der EH-TW9100W ist ein hervorragender Projektor, mit dem man alles richtig macht!
Einzeltest: ViewSonic X1000-4K ViewSonic X1000-4K 2730 Euro 4.0 von 5 Sternen 12.03.2022
Der Viewsonic X1000-4K bietet umfassende Streaming-Möglichkeiten, und zwar sowohl fürs Bild als auch für den Ton. Die LED-Lichtquelle liefert dabei genug Helligkeit für kontrastreiche Bilder und entpuppt sich obendrein als besonders energieeffi zient. Die hervorragende Audio- Abteilung rundet das Wohnzimmerkino ab, zumal sie sich leicht mit einem Subwoofer erweitern lässt.
Einzeltest: XGIMI Halo+ XGIMI Halo+ 850 Euro 4.0 von 5 Sternen 07.03.2022
Der Halo+ von XGIMI verbindet eine sehr gute Bild- und Tonqualität mit einem hohen Maß an Mobilität sowie einer flexiblen Quellenwahl – Streaming inklusive.
Einzeltest: XGIMI AURA XGIMI AURA 2500 Euro 4.0 von 5 Sternen 21.12.2021
Der AURA von XGIMI schafft es, die TV-Konkurrenz mächtig ins Schwitzen zu bringen. Dank Android TV sind Streaming-Dienste und Mediaplayer meist nur einen Klick entfernt und die Apps immer auf dem neusten Stand. Wenn es XGIMI gelingt, die Bildeinstellungen ab Werk zu optimieren, bekommt man mit dem AURA einen echten TV-Ersatz, vom Sound einmal ganz zu schweigen.
Einzeltest: XGimi Horizon Pro XGimi Horizon Pro 1700 Euro 4.0 von 5 Sternen 26.08.2021
Der XGimi Horizon Pro spielt buchstäblich auf allen Kanälen. Dank seiner umfangreichen Konnektivität eignet er sich perfekt zum Streaming und ist dazu unkritisch in der Aufstellung. Bild und Ton sind von hoher Qualität, so dass er ohne externe Unterstützung auskommt. Dank der Android TV Oberfläche hat man zudem alles im Blick und alles im Griff.
Einzeltest: LG LG CineBeam HU810PW LG LG CineBeam HU810PW 3200 Euro 4.0 von 5 Sternen 26.06.2021
LG macht es mit dem CineBeam HU810PW leicht, vom Fernseher auf einen Beamer umzusteigen. Das schöne Gehäuse ist absolut wohnzimmertauglich und die Bedienung über die WebOS-Oberfläche per Magic Remote ist so komfortabel wie beim Fernseher. Dank integriertem WLAN ist der Beamer zudem schnell ins Netz integriert und hat Zugang zu allen möglichen Streamingdiensten.
Einzeltest: Epson EH-LS300 Epson EH-LS300 2900 Euro 4.0 von 5 Sternen 29.05.2021
Mit dem EH-LS300 hat Epson einen Ultrakurzdistanz-Beamer im Programm, der, abgesehen von der Auflösung, eine tolle HDR-Performance abliefert. Die umfangreichen Streamingfähigkeiten und der tolle integrierte Sound runden das Kino-Erlebnis perfekt ab.
Einzeltest: BenQ X1300i BenQ X1300i 1299 Euro 4.0 von 5 Sternen 09.02.2021
BenQ hat beim X1300i offenbar alles richtig gemacht. Perfektioniert fürs Gaming, hat er dennoch die meisten Tugenden der Kollegen geerbt, um auch im normalen Wohnzimmer-Kino eine gute Figur zu machen. Komfortables Streaming via Android TV gibt es obendrein, und für die Einstellung zum Zocken reicht ein Tastendruck.
Einzeltest: ViewSonic X100-4K ViewSonic X100-4K 2100 Euro 4.0 von 5 Sternen 23.11.2020
Beamer werden immer smarter, und Viewsonic ist mit dem X100-4K ganz weit vorn. Dank der einfachen Integration ins Netzwerk sind die gängigen Streaming-Dienste nur einen Klick entfernt. Zudem liefert er tolle Bilder in 4K-Auflösung und ist selbst um anständigen Stereo-Ton nicht verlegen.
Einzeltest: LG Largo4K HU70LS LG Largo4K HU70LS 1900 Euro 4.0 von 5 Sternen 13.05.2020
Mit dem LG HU70LS brechen schwere Zeiten für große TV-Geräte an: Der Beamer kann deutlich größere Bilder produzieren, ist dazu voll streamingfähig und lässt sich ebenso komfortabel wie ein Fernseher bedienen. Ist der Film zu Ende, verschwindet er klein, weiß und unscheinbar nahezu komplett aus dem Blickfeld, wogegen der Fernseher dann ein riesiges dunkles Rechteck bildet.
Einzeltest: BenQ TK850 BenQ TK850 1600 Euro 4.0 von 5 Sternen 21.04.2020
Das hat geklappt! BenQ ist es gelungen, mit dem TK850 einen Beamer mit hervorragenden Ausgangsdaten fürs Heimkino perfekt an ein helles Wohnzimmer anzupassen. Der TK850 entwickelt selbst im hellen Wohnzimmer reichlich Helligkeit, einen hohen Kontrast und brillante Farben, damit stellen Fremd- und Streulicht kein Problem mehr dar.
Einzeltest: Vivitek HK2200 Vivitek HK2200 1250 Euro 4.0 von 5 Sternen 29.03.2020
Mit dem Vivitek HK2200 bekommen Sie einen heimkinotauglichen Beamer, der sich schnell und unkompliziert vernetzen lässt und die meisten Mediaplayer ersetzen dürfte. Zusammen mit der sehr guten Umsetzung von HDR- und 4K-Inhalten bietet er damit ein Rundumsorglos- Paket zum knapp kalkulierten Einstiegspreis.
Einzeltest: Xiaomi Laser Projector150 Xiaomi Laser Projector150" 1900 Euro 4.0 von 5 Sternen 29.03.2020
Der Xiaomi Laser-Projektor 150" ist sicherlich kein Schnäppchen, dennoch ist er deutlich günstiger als die meisten namhaften Konkurrenten. Jeder, der einen unkomplizierten Laser-TV sein Eigen nennen möchte, und von der totalen Vernetzung des Xiaomi profitieren möchte, wird sich über den günstigen Preis freuen, zu dem das möglich ist.
Systemtest: Epson EH-TW7100 Epson EH-TW7100 1700 Euro 4.0 von 5 Sternen 05.02.2020
Experiment gelungen, würde ich sagen, denn mit jedem der beiden Epson-Beamer erreicht man Bildschirmdiagonalen im Wohnzimmer, für die man entweder schwer tragen oder tiefer in die Tasche greifen muss, will man sie mit einem TV-Gerät realisieren. Dabei kann sowohl der EH-TW7100 als auch der EH-LS500 seine systembedingten Vorteile ausspielen, je nach Aufstellungsmöglichkeiten.
Systemtest: Epson EH-LS500B Epson EH-LS500B 3000 Euro 4.0 von 5 Sternen 05.02.2020
Experiment gelungen, würde ich sagen, denn mit jedem der beiden Epson-Beamer erreicht man Bildschirmdiagonalen im Wohnzimmer, für die man entweder schwer tragen oder tiefer in die Tasche greifen muss, will man sie mit einem TV-Gerät realisieren. Dabei kann sowohl der EH-TW7100 als auch der EH-LS500 seine systembedingten Vorteile ausspielen, je nach Aufstellungsmöglichkeiten.
Oberklasse
Einzeltest: Optoma HD39Darbee Optoma HD39Darbee 950 Euro 5.0 von 5 Sternen 06.01.2019
Der Optoma HD39Darbee eignet sich mit seinem weiten Zoombereich und dem Lensshift besonders für kritische Aufstellung im Wohnzimmer, dank des voreingestellten Gaming-Modus kommen sogar Spielernaturen auf ihre Kosten. Wer mehr Wert auf akkurate Farbdarstellung legt, sollte sich besser den kleineren Bruder, den Optoma HD29Darbee anschauen, der in einer der letzten Ausgaben mit Traumwerten überzeugen konnte, da verzichtet man dann allerdings auf die flexible Optik mit großem Zoom und Lensshift.
Einzeltest: BenQ GV30 BenQ GV30 keine Angabe 4.5 von 5 Sternen 30.11.2021
Eine runde Sache ist der GV30 von BenQ, er verbindet einen hohen Grad der Mobilität mit komfortablem Streaming per Android-Oberfläche. Die Bildqualität ist für so ein kompaktes Gerät erstaunlich hoch.
Einzeltest: BenQ GS50 BenQ GS50 keine Angabe 4.5 von 5 Sternen 16.11.2021
Der GS50 wirft von fast jeder Quelle ein großes Bild an die Leinwand, dank des eingebauten Akkus macht er das sogar unabhängig von der Steckdose mindestens in Spielfilmlänge. Selbst den guten Ton hat man stets dabei.
Einzeltest: Acer B250i Acer B250i 650 Euro 4.0 von 5 Sternen 20.01.2021
Der B250i bieten einen tollen Kompromiss zwischen Mobilität und Helligkeit. Mit treffsicheren Voreinstellungen ist das Bild im Nu an die jeweilige Anwendung angepasst. Dank der vielfältigen Schnittstellen nimmt er es mit allen möglichen Quellen auf, verkabelt und drahtlos. Er ist ziemlich robust und zudem schnell einsatzbereit.
Einzeltest: ViewSonic M2 ViewSonic M2 650 Euro 4.0 von 5 Sternen 23.09.2020
Bei Viewsonic hat man die Zeichen der Zeit erkannt, die Beamer werden zusehends mobiler, ohne dass man seitens der Farbreproduktion große Kompromisse eingehen muss. Die Lichtausbeute des M2 reicht für ein tolles Großbilderlebnis im Wohn- oder Jugendzimmer vollkommen aus, solange sich dieses etwas verdunkeln lässt. Bei den Streaming-Möglichkeiten hat der Viewsonic M2 vielen Großen sogar einiges voraus.
Einzeltest: ViewSonic PX701HD ViewSonic PX701HD 500 Euro 4.0 von 5 Sternen 08.12.2019
Gerade fürs Wohnzimmerkino und erst recht für gelegentliche Spielchen ist der Viewsonic PX701HD bestens gerüstet. Er hat genug Helligkeitsreserven, um selbst 3D-Filme und -Spiele knackig auf die Leinwand zu bringen, ohne allzu viele Abstriche seitens der Farbtreue zu machen.
Einzeltest: Optoma HD29H Optoma HD29H 800 Euro 4.0 von 5 Sternen 17.08.2019
Dem Optoma HD29H gelingt eine hervorragende Full-HD-Interpretation des HDR-Kino-Erlebnisses. Mehr HDR geht allerdings kaum zu einem Preis, der die 1.000-Euro-Marke deutlich unterschreitet.
Einzeltest: Aiptek MobileCinema i400 Aiptek MobileCinema i400 550 Euro 4.0 von 5 Sternen 31.07.2019
Der mobile Pocket-Projektor Aiptek MobileCinema i400 eignet sich mit seiner überzeugenden Bildqualität bei geringer Baugröße und mit Akkubetrieb für ein breites Anwendungsspektrum. Dank seiner vielfältigen Anschlussmöglichkeiten kann er sowohl privat wie auch beruflich effektiv eingesetzt werden. Der aufgerufene unverbindliche Verkaufspreis ist dabei absolut angemessen.
Einzeltest: BenQ TH535 BenQ TH535 580 Euro 4.0 von 5 Sternen 06.06.2019
Die hohe Lichtausbeute des BenQ TH535 geht mit einer akkuraten Farbdarstellung einher, was keine Selbstverständlichkeit ist. Darüberhinaus bietet er ein Anschlussfeld, welches keine Wünsche offen lässt, weder digital noch analog. Er zeichnet sich damit als echter Problemlöser aus, weder helle Räume noch exotische, analoge Quellen stehen einem Großbilderlebnis im Wege.
Einzeltest: BenQ GV1 BenQ GV1 370 Euro 4.0 von 5 Sternen 07.03.2019
Der BenQ Mini-LED-Beamer GV1 projiziert Ihre Lieblingsfilme, Urlaubsfotos und Präsentationen überall schnell und zuverlässig an die Wand. Der kompakte, mobile Beamer lässt sich zudem als Bluetooth-Lautsprecher nutzen und stellt via WLAN und Bluetooth Verbindung zu Ihrem Smartphone her.
Einzeltest: ViewSonic M1 ViewSonic M1 300 Euro 4.0 von 5 Sternen 10.02.2019
Der Viewsonic M1 ist die perfekte Ergänzung zum Smartphone und anderen mobilen Bildquellen. Er lässt sich quasi im Handumdrehen aufstellen und bringt Videos vom Smartphone und anderen Geräten perfekt zur Geltung. Guten Ton gibt es obendrein.
Einzeltest: Optoma ML750ST Optoma ML750ST 620 Euro 4.0 von 5 Sternen 14.05.2018
Sie erhalten mit dem Optoma ML750ST eine Handvoll Beamer, der Smartphones auch in beengten Verhältnissen ein helles und knackscharfes Bilderlebnis entlocken kann, bei Bedarf sogar kabellos.
Einzeltest: ViewSonic PG705HD ViewSonic PG705HD 825 Euro 4.0 von 5 Sternen 14.03.2018
Wenn schon ein neuer, heller Beamer fürs Büro hermuss, dann darf es gerne der PG705HD von Viewsonic sein. Er ist dank seiner Anschlussvielfalt und der guten Lichtausbeute sehr flexibel einsetzbar. Die Farbwiedergabe eignet sich zwar nicht für eine reine Heimkino-Installation, für die Betriebsfeier oder den außerplanmäßigen Filmgenuss im heimischen Wohnzimmer ist sie allemal geeignet.
Einzeltest: ViewSonic PG800HD ViewSonic PG800HD 1300 Euro 4.0 von 5 Sternen 22.12.2017
Der Viewsonic PG800HD lässt sich sozusagen fächerübergreifend nutzen, zwar ist der Heimkino-Genuss mit einigen Kompromissen behaftet, die lassen sich bei der Einsatzvielfalt aber gut verschmerzen.
Einzeltest: Optoma HD29Darbee Optoma HD29Darbee 850 Euro 4.0 von 5 Sternen 20.12.2017
Optoma hat mit dem HD29Darbee einen farbechten Einstieg ins Großbild- Heimkino in den Handel gebracht. Der Beamer ist leicht auf- und eingestellt, arbeitet schön leise, und bietet mit wenig Aufwand reichlich Potenzial seitens der Bildqualität.
Einzeltest: Optoma ML330 Optoma ML330 450 Euro 4.0 von 5 Sternen 09.12.2017
Ob nun Standalone als Android-Mediaplayer oder als Großbild-Maschine fürs Smartphone, der Optoma ML330 kann mit einem guten Kompromiss aus Bildqualität und mobilem Einsatz absolut überzeugen.
Einzeltest: BenQ W1050 BenQ W1050 750 Euro 4.0 von 5 Sternen 08.12.2017
Chapeau! BenQ stellt dem Heimkino-Einsteiger mit dem W1050 einen tollen Projektor zur Verfügung. Der Beamer ist einfach zu bedienen, und mit ganz wenigen Handgriffen erhält man eine akkurate Farbreproduktion.
Einzeltest: Optoma GT1080Darbee Optoma GT1080Darbee 900 Euro 4.0 von 5 Sternen 19.08.2017
Optoma hat den GT1080Darbee zweigleisig aufgestellt, einerseits die Kinotauglichkeit durch ein verbessertes Farbmanagement manifestiert, bedient aber gleichzeitig auch die Gaming-Szene mit entsprechend optimierten Einstellungen. Ein gelungener Spagat, noch dazu mit vergleichsweise geringer Geräuschentwicklung.
Einzeltest: Optoma HD142X Optoma HD142X 640 Euro 4.0 von 5 Sternen 25.06.2017
Mit nur wenigen Handgriffen wird aus dem Strahlemann mit Farbexplosionen ein seriöser Bildwerfer fürs Wohnzimmerkino, leiser Lüfter inklusive. Mit dem HD142X setzt Optoma Maßstäbe, und das ebengerade nicht im Hochpreissegment. Einzig das etwas unglückliche Layout der Fernbedienung sowie die Reaktion des Beamers auf deren Befehle geben Anlass zur Kritik, das war es dann aber auch schon.  Der Wechsel der Farbtemperatur von Standard nach warm hat eine weitere Anpassung der Farbtemperatur zur Folge, diese liegt nun mit 6800 Kelvin beinah im Soll.
Einzeltest: BenQ W1090 BenQ W1090 840 Euro 4.0 von 5 Sternen 25.05.2017
Der W1070 hat einen würdigen Nachfolger gefunden, obwohl es sich streng genommen um eine weitgehende Neukonstruktion handelt. Die guten Eigenschaften des Dauerbrenners hat der W1090 übernommen, sich ein schöneres Gewand gegönnt und hat bei gleicher Lichtleistung an der Lampe gespart. Die Einrichtung geht noch einen Tick leichter vonstatten, und seitens der Tonqualität setzt der W1090 Maßstäbe in dieser Preisklasse. Der UVP liegt übrigens ebenfalls niedriger als seinerzeit beim W1070.
Einstiegsklasse
Einzeltest: Optoma LV130 Optoma LV130 300 Euro 4.0 von 5 Sternen 13.08.2019
Der Optoma LV130 ist der ideale Begleiter, um dem Smartphone zu einem ganz großen Bild zu verhelfen. Er ist dennoch kompakt, ausdauernd und bringt seine gut gepolsterte Reisetasche direkt mit.
Serientest: SceneLights LB-3500.mini SceneLights LB-3500.mini 70 Euro 4.0 von 5 Sternen 26.08.2015
Die kleinen Multitalente sind ein guter und vor allem günstiger Weg, auch unterwegs ein genügend großes Bild zur Verfügung zu haben. Durch den eingebauten Mediaplayer und die Lautsprecher können sie vollkommen autark eingesetzt werden. Die nächste WM kann also kommen.
Serientest: SceneLights LB-4001.mini SceneLights LB-4001.mini 100 Euro 4.0 von 5 Sternen 26.08.2015
Die kleinen Multitalente sind ein guter und vor allem günstiger Weg, auch unterwegs ein genügend großes Bild zur Verfügung zu haben. Durch den eingebauten Mediaplayer und die Lautsprecher können sie vollkommen autark eingesetzt werden. Die nächste WM kann also kommen.
Einzeltest: ViewSonic M1 mini ViewSonic M1 mini 170 Euro 3.5 von 5 Sternen 23.03.2020
Der Viewsonic M1 mini ist ein kompakter, cooler Begleiter. Dank Akku und guter Bildqualität bei akzeptabler Lichtausbeute kann er unterwegs für große Unterhaltung sorgen oder als praktischer Geschäftspartner auftreten.
Einzeltest: SceneLights LB-8300.mp SceneLights LB-8300.mp 130 Euro 3.5 von 5 Sternen 27.01.2016
Selbst bei großem Bild mit bis zu zwei Metern Breite, leuchtet der LB-8300.mp noch ausreichend hell, so dass man einem recht ungetrübten Filmgenuss frönen kann.
Einzeltest: SceneLights LB-9300.hd SceneLights LB-9300.hd 300 Euro 3.5 von 5 Sternen 26.06.2015
Der SceneLights LB-9300.hd ist gut und gern in der Lage, einen großen Flachbildfernseher zu ersetzen, seine Ausstattung mit Tuner und Mediaplayer macht Ihn vielseitig nutzbar, und das zu einem wirklich geschmeidigen Preis.
Einzeltest: SceneLights LB-9500.fhd V2 SceneLights LB-9500.fhd V2 300 Euro 2.5 von 5 Sternen 11.03.2020
Der SceneLights LB-9500 kann überall da zum Einsatz kommen, wo es schnell gehen muss, und es weder auf exakte Bildgeometrie noch auf akkurate Farbreproduktion ankommt. Der integrierte Mediaplayer macht den Beamer unabhängig von anderen Zuspielern; einfach einschalten, USB-Stick rein, und schon lassen sich Fotos und Video auf der großen Leinwand betrachten.
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann