Beamer Bestenliste

Hersteller / Gerät Preis (UVP) Bewertung Datum
Referenzklasse
Einzeltest: JVC DLA-NP5 JVC DLA-NP5 7000 Euro 5.0 von 5 Sternen 16.09.2022
Der JVC DLA-NP5 glänzt bereits ab Werk mit hervorragender Bildqualität, lässt sich dank motorisierter Optik und Lens-Memory Funktion zudem komfortabel auf die unterschiedlichsten Projektions-Szenarien einstellen. Das i-Tüpfelchen dürften allerdings neben der optimierten HDR-Performance die nochmals beschleunigten HDMI-Schnittstellen sein, die so ziemlich alles an Signalen passieren lassen, was moderne Quellen hergeben.
Einzeltest: JVC DLA-NZ7 JVC DLA-NZ7 10000 Euro 5.0 von 5 Sternen 18.11.2021
„Heimkino de luxe“? Aber ja – erst recht, wenn man bedenkt, dass es sich beim uns vorliegenden DLA-NZ7 noch um ein Vorseriengerät handelt. Die Bildleistungen überzeugen jedoch schon jetzt, und lassen außerdem erahnen, wieviel Potential dem Hersteller noch für werksseitiges Feintuning bleibt.
Einzeltest: Sony VPL-VW890 Sony VPL-VW890 24990 Euro 5.0 von 5 Sternen 16.09.2021
Der VPL-VW890 ist ohne Zweifel aktuell der Beamer mit der besten HDR-Performance in seiner Preisklasse. Sollten Sie also über das nötige Kleingeld sowie das entsprechend ausgestattete Heimkino verfügen, ist der VPL-VW890 durchaus eine Sünde wert. Wenn Sie dagegen vor zwei Jahren den Vorgänger VPL-VW870 erworben haben oder bereits den knapp halb so teuren VW790 Ihr Eigen nennen, können Sie noch viele Jahre zufriedene Stunden in Ihrem Heimkino verbringen.
Einzeltest: Sony VPL-VW790ES Sony VPL-VW790ES 11600 Euro 5.0 von 5 Sternen 20.12.2020
Das Update der Bildverarbeitung im Sony VPL-VW790ES hat sich gelohnt. Kontrast, Farbdarstellung und Bewegungskompensation waren schon immer auf hohem Niveau, dank des Bildprozessors ist allerdings das Zusammenspiel der bildrelevanten Parameter nochmal harmonischer geworden. Das Resultat ist ein Heimkino-Erlebnis ohnegleichen. Es lohnt sich allerdings, den Fachhändler eine Bild-Kalibrierung vor Ort vornehmen zu lassen. Das sollte bei dem Preis schon mit drin sein, und setzt dem Ganzen zudem das Sahnehäubchen auf.
Einzeltest: JVC DLA-N7 JVC DLA-N7 8000 Euro 5.0 von 5 Sternen 10.10.2019
Mit dem DLA-N7 ist es JVC gelungen, die durch den kleineren Bruder gesteckten Erwartungen voll zu erreichen. Der Aufpreis wird mit noch bessere HDR-Performance belohnt, hierbei und seitens der Farbtreue setzt der DLA-N7 in der Klasse unter 10.000 Euro Maßstäbe.
Einzeltest: Sony VPL-VW870ES Sony VPL-VW870ES 24900 Euro 5.0 von 5 Sternen 19.02.2019
Sony hat nach der langen Führungsarbeit in Sachen nativer 4K-Beamer diese Führungsposition weiter ausgebaut. Der VW870 reizt die technischen Möglichkeiten einer akkuraten 4KDarstellung zusammen mit einer atemberaubenden Kontrastdynamik bis ans Limit aus. Angesichts dessen nimmt sich der aufgerufene Preis – mit Verlaub – fast schon günstig aus, schließlich fordert die Konkurrenz für ein vergleichbares Ergebnis fast das doppelte Budget.
Einzeltest: Sony VPL-XW5000ES Sony VPL-XW5000ES 5990 Euro 4.5 von 5 Sternen 16.09.2022
Sony hat mit dem VPL-XW5000 aktuell den günstigsten 4K-Beamer mit Laser-Lichtquelle am Start. Auch wenn man auf einige Funktionen verzichten muss, die überwiegend dem Komfort dienen, ist das dennoch ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Lichtquelle. Auf der Haben-Seite gibt es nämlich eine hervorragende Bildqualität quasi ab Preset, sodass hier nicht aufwändig kalibriert werden muss.
Einzeltest: Sony VPL-VW290ES Sony VPL-VW290ES 5500 Euro 4.5 von 5 Sternen 09.09.2021
Betrachtet man die schiere Bildgröße, kann es der Sony VPL-VW290 locker mit jedem auch noch so großen Fernseher aufnehmen. Gönnt man dem Vorführraum noch ein paar Verdunkelungsmaßnahmen, ist der Beamer klar im Vorteil, mehr Bild fürs Geld gibt es aktuell kaum.
Einzeltest: BenQ V7000i BenQ V7000i 3800 Euro 4.5 von 5 Sternen 06.09.2021
Der V7000i ergänzt die Ultrakurzdistanz-Beamer bei BenQ um eine veritable Heimkino-Maschine. Die Farbwiedergabe und die sehr gute HDR Performance erfreuen jeden Filmfreund. Die smarte Android TV Oberfläche stellt dabei kein Manko dar, ganz im Gegenteil; nun stehen dem Beamer auch die UHD-Inhalte der diversen Streamingdienste direkt und ohne Umweg zur Verfügung.
Einzeltest: JVC DLA-N5 JVC DLA-N5 5990 Euro 4.5 von 5 Sternen 10.07.2019
Der JVC DLA-N5 kann auf ganzer Linie überzeugen, er zeigt deutlich, dass sich der technische Vorsprung der Konkurrenz durchaus ein- und sogar überholen lässt. Er zeigt aber ebenso deutlich, dass Konkurrenz außer dem Geschäft eben auch den technischen Fortschritt belebt. Bleibt nur die Frage, ob und wie die beiden teureren Brüder dieses Debüt noch toppen sollen.
Einzeltest: Epson EH-TW9400W Epson EH-TW9400W 3200 Euro 4.5 von 5 Sternen 20.05.2019
Epson hat mit dem EH-TW9400W auch die aktuelle Generation des 9000er-Chassis nochmals aufgebohrt und ganz nebenbei ist sogar der UVP gesunken. Wieder einmal beweist Epson, dass der 9000er eine hervorragende Grundlage bildet, hoffentlich in absehbarer Zeit auch für 4K-Vergnügen ohne eShift.
Einzeltest: Epson EH-TW7400 Epson EH-TW7400 2500 Euro 4.5 von 5 Sternen 24.03.2019
Das geschickte Feintuning ermöglicht dem EH-TW7400 einen Hauch mehr Kontrast, die Anpassungsmöglichkeiten der HDR-Einstellungen sind für den aufgerufenen Preis schon gigantisch. Auch die motorisierte Optik und eine so gut arbeitende adaptive Iris sind nach wie vor selten in dieser Preisklasse.
Einzeltest: Sony VPL-VW270ES Sony VPL-VW270ES 5000 Euro 4.5 von 5 Sternen 21.01.2019
Der Benjamin von Sony ist jetzt erwachsen geworden. Die hervorragende Zwischenbildberechnung und die aufgebohrte HDMISchnittstelle werten den VPL-VW270 enorm auf, ohne dass er teurer geworden ist. Der beschleunigte Input-Lag kommt dem Gelegenheits- Spieler entgegen, Hardcore-Gamer werden allerdings weiterhin eher auf spezialisierte Monitore setzen.
Einzeltest: JVC DLA X5900 JVC DLA X5900 4290 Euro 4.5 von 5 Sternen 23.07.2018
Wer schnell und ohne viel Kalibrierarbeit zu einem hervorragenden Kino-Erlebnis kommen möchte, und das notfalls auch im Wohnzimmerkino, der macht mit dem DLA-X5900 alles richtig, auch für Sportübertragungen in 4K und sogar für’s Gaming gehört der Beamer zur ersten Wahl.
Einzeltest: Sony VPL-VW260ES Sony VPL-VW260ES 5000 Euro 4.5 von 5 Sternen 09.06.2018
Sony gibt nach – trotz Quasimonopol auf native 4K-Wiedergabe bietet Sony mit dem VPL-VW260ES endlich einen vernünftigen, bezahlbaren Einstieg ins echte 4K-Kino-Erlebnis mit einem Großteil des gewohnten Komforts und einer atemberaubenden HDR-Performance. Dank seiner guten Lichtausbeute sorgt der Sony übrigens auch im Wohnzimmer für Kinospaß – hier vorzugsweise im weißen Gehäuse.
Einzeltest: BenQ V6050 BenQ V6050 4000 Euro 4.0 von 5 Sternen 24.03.2021
Mit dem V6050 hat BenQ einen ganz besonderen Ultrakurzdistanz-Beamer auf den Markt gebracht. Die hohe Lichtausbeute und Farbtreue der verwendeten Laser-Lichtquelle machen ihn zu einer echten Alternative zum großen Fernseher. Anders als diese kann er zudem mit echtem Soundbar-Sound punkten.
Einzeltest: LG HU85LA LG HU85LA 6000 Euro 4.0 von 5 Sternen 20.02.2020
Der LG HU85L macht sich ausgesprochen schlank im Wohnzimmerkino, er liefert neben einem knackigen Bild mit hervorragender HDRUmsetzung zudem eine gute Grundlage für den Sound. Die Technik arbeitet dabei weitgehend im Verborgenen, es sei denn, man stellt sich einen Subwoofer dazu. Die langlebige und trotz der hohen Lichtausbeute recht sparsame Laser-Lichtquelle ist das Tüpfelchen auf dem i.
Einzeltest: Optoma UHZ65UST Optoma UHZ65UST 3300 Euro 4.0 von 5 Sternen 13.12.2019
Der UHZ65UST ist eine echte Konkurrenz zum Fernseher, die integrierte Soundbar ist dem Ton eines jeden Fernsehers deutlich überlegen. Dank des integrierten Mediaplayers und der umfassenden Konnektivität braucht auch niemand auf Smart- TV zu verzichten.
Einzeltest: JVC LX-UH1 JVC LX-UH1 2800 Euro 4.0 von 5 Sternen 08.08.2018
JVC hat mit dem LX-UH1 gleich in mehrfacher Hinsicht ein erfolgreiches Debüt hingelegt; der erste 4K-DLP-Beamer aus eigenem Hause gibt sich gerade für Filmfreunde deutlich komfortabler als die DLPKonkurrenz. Die Bildqualität ist bis auf die fehlende Zwischenbild- Berechnung hervorragend, die Bildschärfe ist dank der hervorragenden Optik schlichtweg gigantisch.
Einzeltest: Acer VL7860 Acer VL7860 4000 Euro 4.0 von 5 Sternen 20.06.2018
Die WM naht mit großen Schritten, aufgrund seiner sportlichen Eigenschaften wäre der Acer VL7860 eine sinnvolle Anschaffung. Nach der WM können Sie dann genüsslich erfahren, was wirklich in ihm steckt, und dass der Laser auch noch für die WM in 16 Jahren leuchten wird.
Spitzenklasse
Einzeltest: BenQ GP500 BenQ GP500 1699 Euro 4.5 von 5 Sternen 18.10.2023
Der BenQ GP500 erweist sich als preisbewusster Beamer für den Allround-Einsatz. Er ist schnell installiert, und damit nicht unbedingt an einen festen Ort gebunden, darüber hinaus verfügt er über eine angemessene Audio-Performance, und eignet sich sogar für das gelegentliche Spielchen auf der großen Leinwand.
Serientest: BenQ W2710i BenQ W2710i 1800 Euro 4.5 von 5 Sternen 26.09.2023
Im hellen Wohnzimmer mit wenig Potential zur Verdunkelung spielt der TK860i eindeutig sein Potential aus, wenn er gegen die helle Umgebung ankämpfen muss. Bekommt man dagegen das Wohnzimmer problemlos dunkel, ist der BenQ W2710i der perfekte Kandidat; dort kann er eine perfekte Farbwiedergabe zusammen mit tollen Kontrasten liefern. Das Handling, die Streaming-Fähigkeiten und nicht zuletzt der Preis der beiden Beamer von BenQ ist, wie gesagt, der gleiche.
Einzeltest: BenQ W4000i BenQ W4000i 3000 Euro 4.5 von 5 Sternen 18.07.2023
BenQ zeigt mit dem W4000i eindrucksvoll, dass es durchaus lohnenswert ist, einige der ausgetretenen Pfade zu verlassen. Die LED-Lichtquelle eröffnet dabei ebenso viele Möglichkeiten, wie die Integration eines Smart TV-Systems in einen Beamer, der eigentlich im Heimkino stehen soll. Wie dem auch sei, die Messlatte für die Konkurrenz liegt hoch, zumal der Preis allein angesichts der Bild-Performance erstaunlich moderat ausgefallen ist.
Einzeltest: BenQ X3000i BenQ X3000i 2000 Euro 4.5 von 5 Sternen 29.09.2022
BenQ hat den X3000i weiter für Gamer optimiert, er ist nicht nur schneller, auch die Anpassungsmöglichkeiten sind noch differenzierter und effizienter geworden. Auf eine kinoreife Filmvorführung braucht dennoch niemand zu verzichten, und dank Android TV Installation, WLAN und Bluetooth ist er zudem absolut Smart TV tauglich.
Einzeltest: BenQ W2700i BenQ W2700i 1800 Euro 4.5 von 5 Sternen 30.11.2020
Mit dem W2700i hat BenQ die hervorragende Bildqualität für die Inhalte der Streaming-Dienste zugänglich gemacht. Mit dem W2700i ist einer der ersten echten Android Beamer geboren.
Einzeltest: BenQ W5700 BenQ W5700 2899 Euro 4.5 von 5 Sternen 09.06.2019
Coup gelungen – mit dem W5700 hat BenQ einen ernst zu nehmenden Vertreter der DLP-Beamer in die Königsklasse um 3.000 Euro gehievt. Er verfügt über alle nötigen Zutaten, um der Konkurrenz hier noch lange die Stirn zu bieten. Das größte Pfund, mit dem er wuchern kann, ist indes die exzellente Farbkalibrierung ab Werk, damit hat auch der Großbild-Einsteiger die Chance auf eine hervorragende Performance, ohne dass er den Beamer aufwendig und teuer kalibrieren lassen muss.
Einzeltest: BenQ W2700 BenQ W2700 1890 Euro 4.5 von 5 Sternen 27.02.2019
So einfach war der Weg zum Kinobild noch nie; der BenQ W2700 bietet selbst dem technischen Laien ein Kino-Erlebnis, wie es der Profi kaum besser einrichten kann. Hinzu kommt, dass der Beamer für das, was er bietet, fast schon unverschämt günstig ist.
Einzeltest: Optoma UHD51 Optoma UHD51 1700 Euro 4.5 von 5 Sternen 15.06.2018
Aufstellen, einschalten und genießen, der Optoma UHD51 macht es einem leicht, trotz des erheblichen Funktionsumfangs – vor allem der Unterstützung von 4K- und HDR-Inhalten – schnell zu einem tollen Heimkino-Erlebnis zu kommen. Er macht fast alles von selbst, und das macht er sehr gut. Der UHD51 steht für den schnellen Genuss, Technikfreaks bedienen sich besser bei den großen Geschwistern.
Einzeltest: Optoma UHZ66 Optoma UHZ66 2300 Euro 4.0 von 5 Sternen 04.02.2024
Mit dem UHZ66 liegt Optoma voll im Trend; die Laser-Lichtquelle ist effizient und langlebig, er verfügt über eine flinke Signalverarbeitung an sämtlichen HDMI-Eingängen, was ihn besonders für Gamer interessant macht. Schließlich lässt er sich Dank der kompakten Abmessungen und der flexiblen Optik in vielen Szenarien einsetzen. Durch die günstige Wireless-Option lässt sich das Einsatzspektrum zudem noch erweitern.
Einzeltest: ViewSonic PX749-4K ViewSonic PX749-4K 1300 Euro 4.0 von 5 Sternen 28.11.2023
Gerade für´s Wohnzimmer-Kino und erst recht für gelegentliche Spielchen ist der Viewsonic PX749-4K dank seiner enormen Lichtausbeute bestens gerüstet. Er hat genug Helligkeitsreserven, um selbst UHD-Filme und –Spiele knackig auf die Leinwand zu bringen, ohne allzu viele Abstriche seitens der Farbtreue zu machen. Drüber hinaus setzt die Signalverarbeitung in puncto Spiele Maßstäbe.
Einzeltest: Epson EH-LS650 Epson EH-LS650 2400 Euro 4.0 von 5 Sternen 18.11.2023
Wenn TV-Ersatz, dann sollte es der Epson EH-LS650 sein, Streaming- Dienste sind Dank Smart TV bereits integriert, ebenso wie eine Soundbar. Er brilliert mit besonders hellem Bild bei gleichzeitig hohen Kontrasten und natürlicher Farbwiedergabe.
Einzeltest: XGIMI Horizon Ultra XGIMI Horizon Ultra 1900 Euro 4.0 von 5 Sternen 31.10.2023
XGimi hat mit dem Horizon Ultra das Potential der Projektions-Technik weiter nach oben verschoben, ohne dabei den Preis aus den Augen zu verlieren. Der Horizon Ultra hat trotz der Heimkino-Ambitionen wenig an seinen flexiblen Einsatzmöglichkeiten eingebüßt, ganz im Gegenteil, er stellt sich im Handumdrehen auf eine neue Situation ein und liefert selbst unter ungünstigen Bedingungen ein unvergessliches Bild- und Ton-Erlebnis.
Serientest: BenQ TK860i BenQ TK860i 1800 Euro 4.0 von 5 Sternen 26.09.2023
Im hellen Wohnzimmer mit wenig Potential zur Verdunkelung spielt der TK860i eindeutig sein Potential aus, wenn er gegen die helle Umgebung ankämpfen muss. Bekommt man dagegen das Wohnzimmer problemlos dunkel, ist der BenQ W2710i der perfekte Kandidat; dort kann er eine perfekte Farbwiedergabe zusammen mit tollen Kontrasten liefern. Das Handling, die Streaming-Fähigkeiten und nicht zuletzt der Preis der beiden Beamer von BenQ ist, wie gesagt, der gleiche.
Einzeltest: ViewSonic X11-4K ViewSonic X11-4K 1880 Euro 4.0 von 5 Sternen 13.03.2023
Der Viewsonic ermöglicht X11-4K insgesamt ein tolles Kino-Erlebnis, wozu ausdrücklich auch der Ton gehört, den er selbst von sich gibt. Er ist zwar mangels Akku auf eine Steckdose angewiesen, verfügt jedoch über viele Features, die einen mobilen Betrieb erheblich erleichtern.
Einzeltest: Epson EH-TW6250 Epson EH-TW6250 1300 Euro 4.0 von 5 Sternen 07.02.2023
Ob smart mit WLAN und Android TV oder ohne smarte Features, bei den aktuellen Beamern von Epson macht der Unterschied nur knappe 50 Euro aus. Sowohl der EH-TW6250 (mit Android) als auch der EHTW6150 bieten eine Lichtausbeute, die selbst im helleren Wohnzimmer für ein hervorragendes HDR-Erlebnis sorgt. Die Darstellung in 4K Auflösung per Pixelshift-Technologie bringen beide ebenfalls an die Leinwand, eine akkurate Farbdarstellung ist wie bei den meisten Beamern von Epson obligatorisch.
Einzeltest: BenQ TK700STi BenQ TK700STi 1400 Euro 4.0 von 5 Sternen 19.11.2022
Der BenQ TK700STi ist der ideale Spielpartner für´s Wohnzimmerkino. Er ist unkritisch bezüglich des Standortes und projiziert selbst aus geringer Entfernung ein helles, kontrastreiches Bild mit respektabler Diagonale. Außerdem ist er dank der Gaming-Optimierungen die Idealbesetzung für gelegentliche Spielabende.
Einzeltest: ViewSonic X1000-4K ViewSonic X1000-4K 2730 Euro 4.0 von 5 Sternen 12.03.2022
Der Viewsonic X1000-4K bietet umfassende Streaming-Möglichkeiten, und zwar sowohl fürs Bild als auch für den Ton. Die LED-Lichtquelle liefert dabei genug Helligkeit für kontrastreiche Bilder und entpuppt sich obendrein als besonders energieeffi zient. Die hervorragende Audio- Abteilung rundet das Wohnzimmerkino ab, zumal sie sich leicht mit einem Subwoofer erweitern lässt.
Einzeltest: XGIMI Halo+ XGIMI Halo+ 850 Euro 4.0 von 5 Sternen 07.03.2022
Der Halo+ von XGIMI verbindet eine sehr gute Bild- und Tonqualität mit einem hohen Maß an Mobilität sowie einer flexiblen Quellenwahl – Streaming inklusive.
Einzeltest: XGIMI AURA XGIMI AURA 2500 Euro 4.0 von 5 Sternen 21.12.2021
Der AURA von XGIMI schafft es, die TV-Konkurrenz mächtig ins Schwitzen zu bringen. Dank Android TV sind Streaming-Dienste und Mediaplayer meist nur einen Klick entfernt und die Apps immer auf dem neusten Stand. Wenn es XGIMI gelingt, die Bildeinstellungen ab Werk zu optimieren, bekommt man mit dem AURA einen echten TV-Ersatz, vom Sound einmal ganz zu schweigen.
Einzeltest: XGimi Horizon Pro XGimi Horizon Pro 1700 Euro 4.0 von 5 Sternen 26.08.2021
Der XGimi Horizon Pro spielt buchstäblich auf allen Kanälen. Dank seiner umfangreichen Konnektivität eignet er sich perfekt zum Streaming und ist dazu unkritisch in der Aufstellung. Bild und Ton sind von hoher Qualität, so dass er ohne externe Unterstützung auskommt. Dank der Android TV Oberfläche hat man zudem alles im Blick und alles im Griff.
Oberklasse
Einzeltest: Optoma HD39Darbee Optoma HD39Darbee 950 Euro 5.0 von 5 Sternen 06.01.2019
Der Optoma HD39Darbee eignet sich mit seinem weiten Zoombereich und dem Lensshift besonders für kritische Aufstellung im Wohnzimmer, dank des voreingestellten Gaming-Modus kommen sogar Spielernaturen auf ihre Kosten. Wer mehr Wert auf akkurate Farbdarstellung legt, sollte sich besser den kleineren Bruder, den Optoma HD29Darbee anschauen, der in einer der letzten Ausgaben mit Traumwerten überzeugen konnte, da verzichtet man dann allerdings auf die flexible Optik mit großem Zoom und Lensshift.
Einzeltest: Samsung The Freestyle Samsung The Freestyle 780 Euro 4.5 von 5 Sternen 23.07.2022
Samsung hat beim The Freestyle den Fokus auf leichte Bedienung und besonders smarte Eigenschaften gelegt. Das ist dank der Integration von Tizen Smart TV und WLAN perfekt gelungen. Obendrein gibt es eine hervorragende Bild- und eine angemessene Tonqualität. Da lässt es sich verschmerzen, dass wichtiges Zubehör, wie ein Case oder ein externer Akku nur optional erhältlich sind. Zumal Samsung den Preis des The Freestyle deutlich gesenkt hat, der Beamer ist aktuell (Anfang Juli) für knapp 780 Euro zu haben.
Einzeltest: BenQ GV30 BenQ GV30 keine Angabe 4.5 von 5 Sternen 30.11.2021
Eine runde Sache ist der GV30 von BenQ, er verbindet einen hohen Grad der Mobilität mit komfortablem Streaming per Android-Oberfläche. Die Bildqualität ist für so ein kompaktes Gerät erstaunlich hoch.
Einzeltest: BenQ GS50 BenQ GS50 keine Angabe 4.5 von 5 Sternen 16.11.2021
Der GS50 wirft von fast jeder Quelle ein großes Bild an die Leinwand, dank des eingebauten Akkus macht er das sogar unabhängig von der Steckdose mindestens in Spielfilmlänge. Selbst den guten Ton hat man stets dabei.
Einzeltest: XGIMI MoGo 2 Pro XGIMI MoGo 2 Pro 600 Euro 4.0 von 5 Sternen 04.05.2023
Der MoGo 2 Pro bringt alles mit, was man für einen mobilen, zum Streamen tauglichen Gerät benötigt: eine Gute Bild- und Ton- Qualität sowie eine weitestgehend automatisch funktionierende Installation. Wer es gern heller hat, muss meistens mehr Geld ausgeben und definitiv mehr Gerät mit sich herumschleppen.
Einzeltest: Acer B250i Acer B250i 650 Euro 4.0 von 5 Sternen 20.01.2021
Der B250i bieten einen tollen Kompromiss zwischen Mobilität und Helligkeit. Mit treffsicheren Voreinstellungen ist das Bild im Nu an die jeweilige Anwendung angepasst. Dank der vielfältigen Schnittstellen nimmt er es mit allen möglichen Quellen auf, verkabelt und drahtlos. Er ist ziemlich robust und zudem schnell einsatzbereit.
Einzeltest: ViewSonic M2 ViewSonic M2 650 Euro 4.0 von 5 Sternen 23.09.2020
Bei Viewsonic hat man die Zeichen der Zeit erkannt, die Beamer werden zusehends mobiler, ohne dass man seitens der Farbreproduktion große Kompromisse eingehen muss. Die Lichtausbeute des M2 reicht für ein tolles Großbilderlebnis im Wohn- oder Jugendzimmer vollkommen aus, solange sich dieses etwas verdunkeln lässt. Bei den Streaming-Möglichkeiten hat der Viewsonic M2 vielen Großen sogar einiges voraus.
Einzeltest: ViewSonic PX701HD ViewSonic PX701HD 500 Euro 4.0 von 5 Sternen 08.12.2019
Gerade fürs Wohnzimmerkino und erst recht für gelegentliche Spielchen ist der Viewsonic PX701HD bestens gerüstet. Er hat genug Helligkeitsreserven, um selbst 3D-Filme und -Spiele knackig auf die Leinwand zu bringen, ohne allzu viele Abstriche seitens der Farbtreue zu machen.
Einzeltest: Optoma HD29H Optoma HD29H 800 Euro 4.0 von 5 Sternen 17.08.2019
Dem Optoma HD29H gelingt eine hervorragende Full-HD-Interpretation des HDR-Kino-Erlebnisses. Mehr HDR geht allerdings kaum zu einem Preis, der die 1.000-Euro-Marke deutlich unterschreitet.
Einzeltest: Aiptek MobileCinema i400 Aiptek MobileCinema i400 550 Euro 4.0 von 5 Sternen 31.07.2019
Der mobile Pocket-Projektor Aiptek MobileCinema i400 eignet sich mit seiner überzeugenden Bildqualität bei geringer Baugröße und mit Akkubetrieb für ein breites Anwendungsspektrum. Dank seiner vielfältigen Anschlussmöglichkeiten kann er sowohl privat wie auch beruflich effektiv eingesetzt werden. Der aufgerufene unverbindliche Verkaufspreis ist dabei absolut angemessen.
Einzeltest: BenQ TH535 BenQ TH535 580 Euro 4.0 von 5 Sternen 06.06.2019
Die hohe Lichtausbeute des BenQ TH535 geht mit einer akkuraten Farbdarstellung einher, was keine Selbstverständlichkeit ist. Darüberhinaus bietet er ein Anschlussfeld, welches keine Wünsche offen lässt, weder digital noch analog. Er zeichnet sich damit als echter Problemlöser aus, weder helle Räume noch exotische, analoge Quellen stehen einem Großbilderlebnis im Wege.
Einzeltest: BenQ GV1 BenQ GV1 370 Euro 4.0 von 5 Sternen 07.03.2019
Der BenQ Mini-LED-Beamer GV1 projiziert Ihre Lieblingsfilme, Urlaubsfotos und Präsentationen überall schnell und zuverlässig an die Wand. Der kompakte, mobile Beamer lässt sich zudem als Bluetooth-Lautsprecher nutzen und stellt via WLAN und Bluetooth Verbindung zu Ihrem Smartphone her.
Einzeltest: ViewSonic M1 ViewSonic M1 300 Euro 4.0 von 5 Sternen 10.02.2019
Der Viewsonic M1 ist die perfekte Ergänzung zum Smartphone und anderen mobilen Bildquellen. Er lässt sich quasi im Handumdrehen aufstellen und bringt Videos vom Smartphone und anderen Geräten perfekt zur Geltung. Guten Ton gibt es obendrein.
Einzeltest: Optoma ML750ST Optoma ML750ST 620 Euro 4.0 von 5 Sternen 14.05.2018
Sie erhalten mit dem Optoma ML750ST eine Handvoll Beamer, der Smartphones auch in beengten Verhältnissen ein helles und knackscharfes Bilderlebnis entlocken kann, bei Bedarf sogar kabellos.
Einzeltest: ViewSonic PX700HD ViewSonic PX700HD 500 Euro 3.5 von 5 Sternen 24.11.2018
Beim Viewsonic PX700HD kann man den Spagat zwischen hoher Lichtausbeute und sauberer Farbwiedergabe zum Schnäppchenpreis durchweg als gelungen bezeichnen. Das freut besonders die Kunden, die den Beamer außer fürs Wohnzimmerkino, fürs Spielchen zwischendurch und sogar zum Public Viewing nutzen wollen.
Einstiegsklasse
Einzeltest: Optoma LV130 Optoma LV130 300 Euro 4.0 von 5 Sternen 13.08.2019
Der Optoma LV130 ist der ideale Begleiter, um dem Smartphone zu einem ganz großen Bild zu verhelfen. Er ist dennoch kompakt, ausdauernd und bringt seine gut gepolsterte Reisetasche direkt mit.
Einzeltest: ViewSonic M1 mini ViewSonic M1 mini 170 Euro 3.5 von 5 Sternen 23.03.2020
Der Viewsonic M1 mini ist ein kompakter, cooler Begleiter. Dank Akku und guter Bildqualität bei akzeptabler Lichtausbeute kann er unterwegs für große Unterhaltung sorgen oder als praktischer Geschäftspartner auftreten.
Einzeltest: SceneLights LB-9500.fhd V2 SceneLights LB-9500.fhd V2 300 Euro 2.5 von 5 Sternen 11.03.2020
Der SceneLights LB-9500 kann überall da zum Einsatz kommen, wo es schnell gehen muss, und es weder auf exakte Bildgeometrie noch auf akkurate Farbreproduktion ankommt. Der integrierte Mediaplayer macht den Beamer unabhängig von anderen Zuspielern; einfach einschalten, USB-Stick rein, und schon lassen sich Fotos und Video auf der großen Leinwand betrachten.
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann